Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 15/10/2021
Date de péremption : 15/11/2021
Type de procédure : Procédure concurrentielle avec négociation
Type de document : Avis de marché
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Services généraux de personnel pour les pouvoirs publics

2021/S 201-524461  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX: 15/10/2021 S201 Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Services généraux de personnel pour les pouvoirs publics 2021/S 201-524461 Avis de marché Services
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur
I.1) Nom et adresses Nom officiel: Landwirtschaftliche Rentenbank Adresse postale: Theodor-Heuss-Allee 80 Ville: Frankfurt am Main Code NUTS: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt Code postal: 60486 Pays: Allemagne Point(s) de contact: BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Courriel: Christopher.Theis@advant-beiten.com Adresse(s) internet:
Adresse principale: www.rentenbank.de
I.3) Communication
Les documents du marché sont disponibles gratuitement en accès direct non restreint et complet, à l'adresse: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y9MR4M8/documents Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues: le ou les point(s) de contact susmentionné(s)
Les offres ou les demandes de participation doivent être envoyées par voie électronique via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y9MR4M8
I.4) Type de pouvoir adjudicateur Organisme de droit public
I.5) Activité principale Affaires économiques et financières
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
DL Sachbearbeitung Bundesprogramme Numéro de référence: 2021-LR-005
II.1.2) Code CPV principal 75131100 Services généraux de personnel pour les pouvoirs publics
II.1.3) Type de marché Services
II.1.4) Description succincte:
Dienstleister Sachbearbeitung Bundesprogramme
II.1.5) Valeur totale estimée
II.1.6) Information sur les lots Ce marché est divisé en lots: non
II.2) Description
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s) 75131000 Services des pouvoirs publics 75130000 Services d'appui aux pouvoirs publics
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt Lieu principal d'exécution:
Landwirtschaftliche Rentenbank Hochstraße 2 60313 Frankfurt am Main
II.2.4) Description des prestations:
Die Rentenbank vergibt im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Förderungen, unter anderem in Form von Zuschüssen und Darlehen, nachfolgend "Bun-desprogramme" genannt. Grundlage der Förderungen sind Richtlinien des BMEL. Die aktuelle Richtlinie ist die Richtlinie zur "Investitionsförderung im Rahmen des Investitions- und Zukunftsprogramms für die Landwirtschaft" vom 05. März 2021. Das Programm ist vorerst auf vier Jahre bis zum 31. Dezember 2024 befristet. Die Zuwendung wird gewährt als direkter Zuschuss in Verbindung mit einem zinsgünstigen Programmkredit der Rentenbank. Für die dauerhafte Unterstützung bei der Abwicklung dieser Bundesprogramme soll ein externer Dienstleister beauftragt werden. Durch die Gestaltung des Antragsprozesses, die haushaltsrechtlichen Restriktionen sowie Schwankungen im Antragseingang durch punktuell sehr starke Nachfrage kommt es zu regelmäßig zu Arbeitsspitzen. Kapazitäten für diese Arbeitsspitzen können nicht permanent durch interne Mitarbeiter vorgehalten werden, da es sonst zu Leerläufen zwischen Antragsrunden und Auszahlungsspitzen kommen würde. Mit diesem Vergabeverfahren sucht die Rentenbank einen Dienstleister, der bei der Bearbeitung von Neuanträgen und Auszahlungen permanent und insbesondere bei Arbeitsspitzen unterstützt. Nähere Erläuterungen zum Auftragsgegenstand finden sich im Vertragsentwurf und den weiteren Vergabeunterlagen.
II.2.5) Critères d'attribution
Le prix n'est pas le seul critère d'attribution et tous les critères sont énoncés uniquement dans les documents du marché
II.2.6) Valeur estimée
II.2.7) Durée du marché, de l'accord-cadre ou du système d'acquisition dynamique Début: 01/04/2022 Fin: 31/12/2024 Ce marché peut faire l'objet d'une reconduction: oui Description des modalités ou du calendrier des reconductions:
Zwei Verlängerungsoptionen um jeweils weitere sechs (6) Monate nach Ablauf der Vertragslaufzeit, bis spätestens zum 31.12.2025.
II.2.9) Informations sur les limites concernant le nombre de candidats invités à participer Nombre minimal envisagé: 3 Nombre maximal: 5 Critères objectifs de limitation du nombre de candidats:
Die Bewertung der Teilnahmeanträge erfolgt anhand der vorgelegten Unternehmensreferenzen. Eine für den Bewerber/ die Bewerbergemeinschaft eingereichte Unternehmensreferenz wird anhand folgender Unterkriterien bewertet: - Vergleichbarkeit der Dienstleistung (bis zu 7 P.) - Auftragswert (netto) (bis zu 3 P.) Die für den Bewerber/ die Bewerbergemeinschaft pro Referenz maximal erreichbare Punktezahl beträgt dabei 10 Punkte. Siehe Anlage 3 der Teilnahmebedingungen unter "Bewertungsmatrix für die Auswahl der Bewerber".
II.2.10) Variantes
Des variantes seront prises en considération: non
II.2.11) Information sur les options Options: non
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires
 
 
Section III: Renseignements d'ordre juridique, économique, financier et technique
III.1)
 
 
Conditions de participation
III.1.1) Habilitation à exercer l'activité professionnelle, y compris exigences relatives à l'inscription au registre du commerce ou de la profession Liste et description succincte des conditions:
Zu erfüllende Eignungs- und Mindestanforderungen (sonst ggf. Ausschluss): Bewerbergemeinschaften (BG) sind zugelassen, es ist dann ein gemeinsamer Teilnahmeantrag (TNA) auszufüllen. Verschiedene Nachweise und Erklärungen sind von allen Mitgliedern der BG gesondert zu erbringen. Geforderte Eigenerklärungen der Mitglieder der BG bzw. von weiteren Unternehmen können im TNA vom bevollmächtigten Vertreter stellvertretend für alle Mitglieder abgegeben werden. Einsatz von weiteren Unternehmen: In Eignungsleihe Der Bewerber kann sich bei der Erfüllung der Eignungsanforderungen der Fähigkeiten Ressourcen/ Mittel von dritten Unternehmen bedienen, ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen ihm und diesen Unternehmen bestehenden Verbindungen (Eignungsleihe). Die Bewerber/ die BG müssen in diesem Fall nachweisen, dass sie auf die Mittel des/ der anderen Unternehmen tatsächlich zugreifen können (vgl. Verpflichtungserklärung Anlage 1 der Teilnahmebedingungen) Die Eignung dieser dritten Unternehmen muss anhand derjenigen Eignungsnachweise nachgewiesen werden, die der Bewerber/ die BG anstelle eigener Eignungsnachweise angibt. Im TNA sind Hinweise zu finden, welche Unterlagen vorzulegen sind. Der Bewerber/ die BG kann bzgl. der Nachweise für die erforderliche berufliche Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen nur dann in Anspruch nehmen, wenn diese die Leistung erbringen, für die diese Kapazitäten benötigt werden (§ 47 Abs. 1 letzter Satz VgV). Nimmt der Bewerber/ die BG die Kapazitäten eines anderen Unternehmens bzgl. der erforderlichen wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit in Anspruch, so müssen der Bewerber/ die BG und das andere Unternehmen für die Auftragsausführung entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe gemeinsam haften (Verpflichtungserklärung Anlage 1 der Teilnahmebedinungen). Auf den jeweiligen Formblättern für die Eignungsnachweise ist im Einzelnen deutlich zu machen, welche Angaben von diesem/ diesen anderen Unternehmen stammen. Ohne Eignungsleihe Soweit Bewerber oder BG beabsichtigen, Nachunternehmer (NU ohne Eignungsleihe) einzusetzen, sind diese spätestens vor Zuschlagserteilung zwingend zu benennen. Auskünfte gemäß GWB Der Bewerber/ jedes Mitglieder einer BG/ jeder Eignungsleihgeber hat die nachfolgenden Erklärungen gemäß GWB abzugeben. - Eigenerklärung zu Ausschlussgründen nach § 123 GWB - Eigenerklärung zu § 124 GWB, ggf. Nachweise für eine Selbstreinigung gemäß § 125 GWB - Mindestlohnerklärung (Anlage 2 der Teilnahmebedingungen) Sollten die genannten Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB vorliegen, wird der Auftraggeber einzelfallbezogen entscheiden, ob ein Ausschluss des Bewerbers nach Prüfung der Ausschlussgründe vom weiteren Verfahren geboten ist. Handels-/Partnerschaftsregister Der Bewerber/ der bevollmächtigte Vertreter der BG hat die folgenden Eigenerklärungen abgeben. Im Fall einer BG ist die Eigenerklärung für jedes Mitglied der BG abzugeben. - Bestätigung, dass der Bewerber/ die jeweiligen Mitglieder der BG im Handels-/ Partnerschaftsregister eingetragen ist/ sind (Auszug ist im Auftragsfall vorzulegen) oder Angabe der Rechtsform und des bevollmächtigtes Vertreters des Unternehmens. Bei Unternehmen mit einer Niederlassung in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union sind die jeweiligen Handels-/ Partnerschaftsregister und die Bescheinigungen oder Erklärungen über die Berufsausübung gemäß Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU vorzulegen.
III.1.2) Capacité économique et financière Liste et description succincte des critères de sélection:
 
1.Nachweis einer bestehenden Haftpflichtversicherung mit folgenden Haftungssummen (Mindestanforderung) bzw. die Erklärung, im Auftragsfall eine entsprechende Haftpflichtversicherung abzuschließen: - mindestens 3,0 Mio. EUR für Personenschäden - mindestens 1,5 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden.
   2.  Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren (2018, 2019, 2020). Niveau(x) spécifique(s) minimal/minimaux exigé(s):
Nachweis einer bestehenden Haftpflichtversicherung mit folgenden Haftungssummen (Mindestanforderung) bzw. die Erklärung, im Auftragsfall eine entsprechende Haftpflichtversicherung abzuschließen: - mindestens 3,0 Mio. EUR für Personenschäden - mindestens 1,5 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden.
III.1.3) Capacité technique et professionnelle Liste et description succincte des critères de sélection:
Unternehmensreferenzen (Eigenerklärung) Erfahrungsnachweis des Bewerbers/ Unternehmens in Form der Benennung von mindestens zwei Referenzprojekten innerhalb der letzten drei Jahre (ab 15.11.2018), welche im Hinblick an die Anforderungen für Antragssachbearbeitung und Prüfung des Verwendungsnachweise im Rahmen eines Zuwendungsprogramms für eine Förderbank (siehe Bewertungsmatrix) vergleichbar sind. Es sind mindestens zwei Referenzprojekte zu benennen, um die Mindestanforderungen zu erfüllen. Zu den Referenzen sind jeweils folgende Angaben zu machen: - Auftraggeber (Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Ansprechpartner mit Kontaktdaten) - Art und Umfang der Dienstleistung (Darstellung der erbrachten Dienstleistungsaufgaben, insbesondere zu Anzahl und Bearbeitungstiefe der erbrachten Leistungen) - Kurze Beschreibung des Projekts mit Angaben über Herausforderungen, Arbeitsschwerpunkte und erbrachte Leistun-gen - Auftragswert (netto) - Projektzeitraum / Referenzdauer
   2.  Notfallkonzept (Eigenerklärung) Vorhandensein eines IT-Notfallkonzepts und eines Business Continuity Management (BCM)-Konzepts, die der jeweiligen Betriebssituation angemessen sind und auf dem Stand der Technik aufbauen. Das BCM-Konzept orientiert sich bei der Durchführung bspw. an ISO 22301 (BCM) oder BSI 100-4.
   3.  Infrastruktur (Eigenerklärung) Vorhalten einer IT-Infrastruktur und Arbeitsplatzinfrastruktur (inkl. Telefon), um per Remote-Desktop-Verbindung auf die Systeme der Rentenbank zugreifen zu können. Niveau(x) spécifique(s) minimal/minimaux exigé(s):
Zu
   1.  Unternehmensreferenzen (Eigenerklärung) Mindestens zwei Referenzprojekte innerhalb der letzten drei Jahre (ab 15.11.2018), welche im Hinblick an die Anforderungen für Antragssachbearbeitung und Prüfung der Verwendungsnachweise im Rahmen eines Zuwendungsprogramms für eine Förderbank vergleichbar sind. Dabei müssen insgesamt mindestens folgende Referenzinhalte abgedeckt sein: - Erfahrung in der Abarbeitung im Bereich Kreditvergabe oder vergleichbar. o Auftrag muss mindestens ein Gesamtvolumen von 250.000 Euro (Auftragswert netto) umfasst haben oder die Referenzdauer muss mindestens 3 Jahre betragen haben. Hinweis: In Bezug auf die Referenzdauer gilt, dass die Beauftragung nach dem 15.11.2018 erfolgt sein oder - wenn die Beauftragung vor diesem Datum liegt - bis heute andauern muss. Referenzen, die nach dem 15.11.2018 beauftragt und noch nicht abgeschlossen sind, dürfen nur eingereicht werden, wenn sie bereits sechs Monate laufen. - Erfahrung in der Zusammenarbeit mit einem öffentlichen Auftraggeber. o Auftrag muss mindestens ein Gesamtvolumen von 250.000 Euro (Auftragswert netto) umfasst haben oder die Referenzdauer muss mindestens 3 Jahre betragen haben. Hinweis: In Bezug auf die Referenzdauer gilt, dass die Beauftragung nach dem 15.11.2018 erfolgt sein oder - wenn die Beauftragung vor diesem Datum liegt - bis heute andauern muss. Referenzen, die nach dem 15.11.2018 beauftragt und noch nicht abgeschlossen sind, dürfen nur eingereicht werden, wenn sie bereits sechs Monate laufen. Hinweis: Eine Referenz kann sowohl als Nachweis für die Erfahrung in der Zusammenarbeit mit einem öffentlichen Auftraggeber als auch im Rahmen der Kreditsachbearbeitung abdecken. Zu
   2.  Notfallkonzept (Eigenerklärung) Vorhandensein eines IT-Notfallkonzepts und eines Business Continuity Management (BCM)-Konzepts, die der jeweiligen Betriebssituation angemessen sind und auf dem Stand der Technik aufbauen. Das BCM-Konzept orientiert sich bei der Durchführung bspw. an ISO 22301 (BCM) oder BSI 100-4. Zu
   3.  Infrastruktur (Eigenerklärung) Vorhalten einer IT-Infrastruktur und Arbeitsplatzinfrastruktur (inkl. Telefon), um per Remote-Desktop-Verbindung auf die Systeme der Rentenbank zugreifen zu können.
III.2) Conditions liées au marché
III.2.2) Conditions particulières d'exécution:
Siehe Vertragsunterlagen.
III.2.3) Informations sur les membres du personnel responsables de l'exécution du marché Obligation d'indiquer les noms et qualifications professionnelles des membres du personnel chargés de l'exécution du marché
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Type de procédure Procédure concurrentielle avec négociation
IV.1.3) Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
Le marché implique la mise en place d'un accord-cadre Accord-cadre avec un seul opérateur
IV.1.5) Informations sur la négociation
Le pouvoir adjudicateur se réserve le droit d'attribuer le marché sur la base des offres initiales sans mener de négociations
IV.1.8) Information concernant l'accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: oui
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.2) Date limite de réception des offres ou des demandes de participation Date: 15/11/2021 Heure locale: 10:00
IV.2.3) Date d'envoi estimée des invitations à soumissionner ou à participer aux candidats sélectionnés Date: 03/12/2021
IV.2.4) Langue(s) pouvant être utilisée(s) dans l'offre ou la demande de participation:
allemand
IV.2.6) Délai minimal pendant lequel le soumissionnaire est tenu de maintenir son offre L'offre doit être valable jusqu'au: 31/03/2022
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.1) Renouvellement Il s'agit d'un marché renouvelable: non
VI.2) Informations sur les échanges électroniques La commande en ligne sera utilisée La facturation en ligne sera acceptée
Le paiement en ligne sera utilisé
VI.3) Informations complémentaires:
Die Verfahrenssprache ist deutsch. Das bedeutet insbesondere, dass die Teilnahmeanträge (und auch Angebote) in deutscher Sprache einzureichen sind und die Kommunikation mit dem Auftraggeber in deutscher Sprache erfolgt. Sofern ein fremdsprachiger Nachweis als Bestandteil der abzugebenden Unterlagen vorgelegt wird, ist neben dem Nachweis jeweils eine beglaubigte Übersetzung des Nachweises vorzulegen. Geforderte Eignungsnachweise, die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen. Für den Teilnahmeantrag ist ausschließlich das in den Vergabeunterlagen vorgesehene Formular sowie bei Bedarf die Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen zu verwenden. Bewerber, die an dem Vergabeverfahren nach Erhalt der Vergabeunterlagen teilnehmen wollen, sind verpflichtet am e-Vergabe-Verfahren teilzunehmen. Die Bewerber haben sich über die Angabe einer eindeutigen Unternehmensbezeichnung sowie einer elektronischen E-Mail-Adresse beim e-Vergabeportal DTVP zu registrieren. Enthalten die Bewerbungsunterlagen nach Auffassung des Bewerbers Unklarheiten, so hat er den Auftraggeber unverzüglich darauf hinzuweisen. Fragen des Bewerbers zum Vergabefahren sind ausschließlich über das Kommunikationstool des e-Vergabeportals DTVP bis zum 01.11.2021 um 16 Uhr zu richten. Der Auftraggeber behält sich vor, nach diesem Zeitpunkt eingehende Fragen nicht mehr zu beantworten. Es werden insbesondere keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt. Von entsprechenden Kontaktaufnahmen ist Abstand zu nehmen. Dennoch erteilte Auskünfte etc. sind für das Verfahren unerheblich und werden nicht Bestandteil der Vergabeunterlagen. Für das Vergabeverfahren sind nur in Textform erteilte Auskünfte und/ oder Antworten maßgebend. Die Bewerbungsfrist läuft am 15.11.2021 um 10:00 Uhr ab. Nach diesem Zeitpunkt eingehende Bewerbungen sind verspätet und werden nicht berücksichtigt. Entscheidend dabei ist der Eingang der Unterlagen, nicht der Zeitpunkt, zu dem das Versenden des Teilnahmeantrags gestartet wurde. Die Bewerbung ist über das e-Vergabeportal DTVP einzureichen. Bitte berücksichtigen Sie einen ausreichenden zeitlichen Vorlauf für die elektronische Übertragung Ihres Teilnahmeantrags. Teilnahmeanträge, die nicht form- oder fristgerecht eingegangen sind, werden ausgeschlossen. Bei elektronischer Übermittlung in Textform (§ 126b BGB) ist der Bewerber und die zur Vertretung einer Bewerbergemeinschaft berechtigte natürliche Person zu benennen. Fehlen diese Angaben, wird der Teilnahmeantrag ausgeschlossen. Von der Vorlage weiterer als der beschriebenen Nachweise ist abzusehen. Weiterhin werden Firmenbroschüren nicht beachtet. Für die Erarbeitung der Teilnahmeanträge und Angebote sowie die Beteiligung am Vergabeverfahren einschließlich der Verhandlungsgespräche wird keine Vergütung oder Kostenerstattung gewährt. Bekanntmachungs-ID: CXP4Y9MR4M8
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Nom officiel: Vergabekammer des Bundes Adresse postale: Villemomblerstraße 76 Ville: Bonn Code postal: 53123 Pays: Allemagne Courriel: vk@bundeskartellamt.bund.de Téléphone: +49 2289499-0 Fax: +49 2289499-163 Adresse internet: https://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.html
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
Gemäß § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit
   1.  der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt;
   2.  Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Vorinformation erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Vorinformation benannten Frist zur Interessensbestätigung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
   3.  Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Interessensbestätigung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
   4.  mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer
   2.  § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours Nom officiel: Vergabekammer des Bundes Adresse postale: Villemomblerstraße 76 Ville: Bonn Code postal: 53123 Pays: Allemagne Courriel: vk@bundeskartellamt.bund.de Téléphone: +49 2289499-0 Fax: +49 2289499-163 Adresse internet: https://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.html
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
12/10/2021
 
 
C L A S S E    C P V
75130000 - Services d'appui aux pouvoirs publics 
75131000 - Services des pouvoirs publics 
75131100 - Services généraux de personnel pour les pouvoirs publics