01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 07/01/2019
Date de péremption :
Type de procédure : Procédure négociée
Type de document : Avis d'attribution
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Berlin: Services de gestion du personnel, excepté services de placement et de mise à disposition

2019/S 4-005758 (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX:
07/01/2019 S4  - - Services - Avis d'attribution de marché - Procédure négociée Allemagne-Berlin: Services de gestion du personnel, excepté services de placement et de mise à disposition 2019/S 004-005758 Avis d'attribution de marché - secteurs spéciaux Résultats de la procédure de marché Services
 
 
Section I: Entité adjudicatrice
I.1) Nom et adresses Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)/Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) Holzmarktstraße 15 - 17 Berlin D-10179 Allemagne Point(s) de contact: Bereich Einkauf/Materialwirtschaft, FEM-SE2 (ILPZ 42300) Courriel: Einkauf.SE2@bvg.de Fax: +49 302564909126 Code NUTS: DE3 Adresse(s) internet: Adresse principale: http://www.bvg.de http://www.bvg.de
I.2) Informations sur la passation conjointe de marchés
I.6) Activité principale Services de chemin de fer urbain, de tramway, de trolleybus ou d'autobus
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Optimierung der Veröffentlichung von zielgruppenspezifischen Stellenanzeigen, Referenznummer der Bekanntmachung: FEM-SE2/687/18
II.1.2) Code CPV principal 79630000
II.1.3) Type de marché Services
II.1.4) Description succincte:
Die BVG betreiben den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Berlin mit U-Bahnen, Straßenbahnen und Omnibussen. Die BVG hat jetzt und in der Zukunft eine Vielzahl von vakanten Stellen in den unterschiedlichsten Bereichen zu besetzen. Dazu zählen Fach- und Führungskräfte, Fahrdienste, Trainees und Auszubildende in unterschiedlichen Berufsgruppen sowohl im technischen, kaufmännischen und im Verkehrsbereich. Die BVG hat aktuell über 240 Berufsgruppen. Die externen Ausschreibungen erfolgen derzeit über herkömmliche Kanäle wie z. B. über die BVG-Karriereseite und über gängige Stellenportale. Zur Erreichung der Ziele möchte die BVG die zukünftigen Stellenausschreibungen zielgruppenorientiert ausrichten.
II.1.6) Information sur les lots Ce marché est divisé en lots: non
II.2) Description
II.2.1) Intitulé:
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s)
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE3
II.2.4) Description des prestations:
Gemäß Leistungsbeschreibung "Veröffentlichung von zielgruppenspezifischen Stellenanzeigen" Die unter II.1.4 beschriebenen Leistungen umfassen folgende Mengen: In 12 Monaten wird die BVG voraussichtlich bis zu 300 externe Stellenausschreibungen veröffentlichen.
II.2.5) Critères d'attribution Prix
II.2.11) Information sur les options Options: non
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Type de procédure Procédure négociée avec appel à la concurrence préalable
IV.1.3) Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
Le marché implique la mise en place d'un accord-cadre
IV.1.6) Enchère électronique
IV.1.8) Information concernant l'accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: non
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1) Publication antérieure relative à la présente procédure Numéro de l'avis au JO série S: 2018/S 161-369189
IV.2.8) Informations sur l'abandon du système d'acquisition dynamique
IV.2.9) Informations sur l'abandon de la procédure d'appel à la concurrence sous la forme d'un avis périodique indicatif
 
 
Section V: Attribution du marché
Marché nº: 1 Intitulé:
Optimierung der Veröffentlichung von zielgruppenspezifischen Stellenanzeigen, Referenznummer der Bekanntmachung: FEM-SE2/687/18
Un marché/lot est attribué: oui
V.2) Attribution du marché
V.2.1) Date de conclusion du marché:
06/12/2018
V.2.4) Informations sur le montant du marché/du lot (hors TVA)
V.2.5) Information sur la sous-traitance
V.2.6) Prix payé pour les achats d'opportunité
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.3) Informations complémentaires:
 1)Verfahrensablauf Die Ausschreibung wird in 2 Stufen durchgeführt: - Teilnahmewettbewerb mit dem Eingang der Teilnahmeanträge und der sich anschließenden Eignungsprüfung und Wertung, - Angebotsphase mit dem Eingang der Angebote (digital und in Papierform) und der sich anschließenden Prüfung und Wertung der Angebote sowie der Durchführung von Bietergesprächen. Nähere Angaben zum Verfahren entnehmen Sie bitte den "Allgemeinen Verfahrensbedingungen". Die Beantwortung evt. Fragen, die die Erstellung des Teilnahmeantrages oder diesbezüglichen Unterlagen betreffen, erfolgt ausschließlich per Download unter dem in der Bekanntmachung Ziffer I.3) angegebenen Link. Bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist sind interessierte Unternehmen daher verpflichtet, regelmäßig und selbständig auf zur Verfügung gestellte, geänderte oder zusätzliche Dokumente zu achten. Ein separater Hinweis durch die Vergabestelle erfolgt nicht. Mit dieser Bekanntmachung wird neben den Unterlagen, die u. a. für die Erstellung des Teilnahmeantrages erforderlich sind, aus sicherheitsrelevanten Gründen eine Verschwiegenheitsvereinbarung veröffentlicht. Diese ist mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Nach Prüfung der unter Pkt. III.1) genannten Angaben/Nachweise wird auf Basis der aufgeführten Daten die Eignung der Bewerber geprüft. Entsprechend § 41 Abs. 1 SektVO können die Bewerber bereits ab der Bekanntmachung sämtliche Vergabeunterlagen unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt für den Teilnahmewettbewerb (sowie Unterlagen für die Angebotsabgabe bzw. Verhandlungsphase) unter dem unter Punkt I.3 genannten Link abrufen. Ausgenommen von den Vergabeunterlagen sind die Besonderen Vertragsbedingung inkl. Anlagen, die Leistungsbeschreibung und das Preisblatt, da diese Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse enthalten. Weitere Angaben zur Eignungsprüfung und Wertung/Eingrenzung der Bieter finden Sie unter Punkt 4, Angaben zur Angebotsphase entnehmen Sie bitte Punkt 5 der Allg. Verfahrensbedingungen. Alle weiteren Informationen zu diesem Verfahren wie Leistungsänderungen, Beantwortung von Bieterfragen oder sonstige verfahrensrelevante Informationen werden nur den zur Angebotsabgabe zugelassenen Bewerbern zur Verfügung gestellt. Die Beantwortung evt. Fragen, die die Angebotserstellung betreffen, erfolgt nur, sofern die Fragen bis zum 23.10.2018 bei der unter I.1) genannten Stelle eingereicht werden. Die BVG behält sich vor, den Zuschlag auf Grundlage der ersten verbindlichen Angebote ohne Verhandlungen oder Einholung weiterer Angebote zu erteilen. 2) weitere für den Bieter/für jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft und für etwaige Subunternehmer mit dem Angebot einzureichende Erklärungen: - "Tarif- und Mindestlohnerklärung i. S. v. § 1 BerlAVG", - "Erklärung gem. § 9 BerlAVG, § 1 Frauenförderverordnung Berlin". 3) weitere zusätzliche Angaben: Zu Ziff. II.2.5) Zuschlagskriterien Bei der Vergabe von öffentl. Aufträgen erhalten im Rahmen der geltenden vergaberechtlichen Bestimmungen bei den Regelungen des § 1, 7 und 8 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz entsprechenden und sonst gleichwertigen Angeboten die Unternehmen bevorzugt den Zuschlag, die Ausbildungsplätze bereitstellen, sich an tariflichen Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung oder an Ausbildungsverbünden beteiligen. Als Nachweis ist von den für den Zuschlag in Betracht kommenden Bietern eine Bescheinigung der für die Berufsausbildung zuständigen Stelle vorzuhalten.
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Vergabekammer des Landes Berlin Martin-Luther-Straße 105 Berlin 10825 Allemagne Téléphone: +49 3090138316 Fax: +49 3090137613
VI.4.2) Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
Gemäß § 160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach §97 Abs. 6 GWB durch Nichtebachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen duch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht. Der Antrag ist unter anderem unzulässig, soweit (1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt, (2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, (3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, (4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Zu den weiteren Anforderungen vgl. §§ 160 ff. GWB.
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours Vergabekammer des Landes Berlin Martin-Luther-Straße 105 Berlin 10825 Allemagne Téléphone: +49 3090138316 Fax: +49 3090137613
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
03/01/2019
 
 
C L A S S E    C P V
79630000 - Services de gestion du personnel, excepté services de placement et de mise à disposition