Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 22/05/2020
Date de péremption :
Type de procédure : Procédure concurrentielle avec négociation
Type de document : Avis d'attribution
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Bonn: Services d'architecte pour des travaux d'extension de bâtiment

2020/S 99-237944  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX: 22/05/2020 S99 Services - Avis d'attribution de marché - Procédure concurrentielle avec négociation Allemagne-Bonn: Services d'architecte pour des travaux d'extension de bâtiment 2020/S 099-237944 Avis d'attribution de marché Résultats de la procédure de marché Services
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur
I.1) Nom et adresses Nom officiel: Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Adresse postale: Deichmanns Aue 31-37 Ville: Bonn Code NUTS: DEA22 Pays: Allemagne Courriel: Vergabe-Bonn@bbr.bund.de Téléphone: +49 228-994011 Fax: +49 228-994011223 Adresse(s) internet: Adresse principale: http://www.bbr.bund.de http://www.bbr.bund.de
I.2) Informations sur la passation conjointe de marchés
I.4) Type de pouvoir adjudicateur Ministère ou toute autre autorité nationale ou fédérale, y compris leurs subdivisions régionales ou locales
I.5) Activité principale Services généraux des administrations publiques
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Projekt: Konzeption Messestand/Inlandsmessestände BMEL 2020-2024, Leistungsbild: Architektenleistungen und Medienplanung Numéro de référence: 2363/19
II.1.2) Code CPV principal 71223000
II.1.3) Type de marché Services
II.1.4) Description succincte:
Siehe II.2.4) - Beschreibung der Beschaffung.
II.1.6) Information sur les lots Ce marché est divisé en lots: non
II.1.7) Valeur totale du marché (hors TVA) Valeur hors TVA: 347 462.01 EUR
II.2) Description
II.2.1) Intitulé:
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s)
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DEA22 Lieu principal d'exécution:
Diverse Messestandorte in Deutschland
II.2.4) Description des prestations:
 
1.Angaben zur Baumaßnahme Das BMEL beabsichtigt ab September 2020 mit einer neuen Messestandkonzeption bei den vom ihm beschickten Messen im Inland mit den Themenschwerpunkten Ernährung und Landwirtschaft aufzutreten. Hierfür sollen Architektenleistungen sowie Medienplanungen für insgesamt 4 Jahre (bis Ende 2024) beauftragt werden, welche die Entwurfsausarbeitung, Erstellung von Leistungsverzeichnissen und das Design Manual zum Gegenstand haben. Die Vergabe dieser Leistungen erfolgt durch das BMEL mit Unterstützung des BBR mittels eines Verhandlungsverfahrens mit Teilnehmerwettbewerb nach § 17 VgV. Innerhalb dieses Verhandlungsverfahrens soll unter anderem eine Konzeptidee mit Lösungsskizze ausgearbeitet und vorgestellt werden. Besonderer Schwerpunkt der Planung soll, neben einer modern anmutenden, einladend offenen, Imagestarken Standarchitektur mit den Bereichen Information, Ausstellung, Lounge und Logistik, ein innovatives, technisch messetaugliches Konzept zum Einsatz von elektronischen Medien zur Vermittlung der Botschaften (und Einladung zu Interaktion mit dem Besucher) des jeweiligen Standthemas sein. Durch den/die Planer erfolgt die ausführungsreife Ausarbeitung, welche in einer Ausschreibung der Standbauleistungen mündet. Zur Ausschreibung gelangt der gesamte Fundus (inklusive der Medientechnik) über eine Baugröße von 250 m2 Messestand, welcher (vom Standbauer eingelagert) hernach über eine Laufzeit von 4 Jahren mit je 4-5 Messeeinsätzen pro Jahr in unterschiedlichen Standformaten (50 m2 bis 250 m2 als Block- oder Kopfstand) und inhaltlichen Schwerpnkten beplant und eingesetzt werden soll. Erste "Probe"-veranstaltung mit 50 m2 wird der Einsatz auf der ZLF in München im September 2020 sein. Erster vollumfänglicher Einsatz mit den 250 m2 des gesamten Fundus wird zur EUROTIER im November 2020 in Hannover sein. - Projektkosten (netto) für KG 200-700 gem. DIN 276 : 625 000 EUR; - Projektdauer: ca. 54 Monate.
   2.  Gegenstand des Auftrages - Objektplanung Gebäude und Innenräume gem. § 34 i.V.m. Anlage 10 HOAI, LPH 1-8 sowie Besondere Leistungen zur Medientechnik; - Folgeveranstaltungen werden in Anlehnung an die Berechnungsmethode zur Honorarberechnung bei Projekten des AMP abgerechnet. Es ist eine stufenweise Vergabe der Leistungen vorgesehen. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungen besteht jedoch nicht.
II.2.5) Critères d'attribution Critère de qualité - Nom: Personalorganisatorische Aufgabenumsetzung / Pondération: 15 Critère de qualité - Nom: Herangehensweise an das Projekt / Pondération: 10 Critère de qualité - Nom: Kreative Aspekte des Lösungsansatzes / Pondération: 25 Critère de qualité - Nom: Architektonische Aspekte des Lösungsvorschlags / Pondération: 25 Critère de qualité - Nom: Sonstige aufgabenspezifische Zuschlagskriterien / Pondération: 15 Prix - Pondération: 10
II.2.11) Information sur les options Options: non
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Type de procédure Procédure concurrentielle avec négociation
IV.1.3) Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.6) Enchère électronique
IV.1.8) Information concernant l'accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: oui
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1) Publication antérieure relative à la présente procédure Numéro de l'avis au JO série S: 2019/S 217-532742
IV.2.8) Informations sur l'abandon du système d'acquisition dynamique
IV.2.9) Informations sur l'abandon de la procédure d'appel à la concurrence sous la forme d'un avis de préinformation
 
 
Section V: Attribution du marché
Marché nº: 2363/19 Intitulé:
Projekt: Konzeption Messestand/Inlandsmessestände BMEL 2020-2024, Leistungsbild: Architektenleistungen und Medienplanung
Un marché/lot est attribué: oui
V.2) Attribution du marché
V.2.1) Date de conclusion du marché:
15/05/2020
V.2.2) Informations sur les offres Nombre d'offres reçues: 4 Nombre d'offres reçues de la part de PME: 0 Nombre d'offres reçues de la part de soumissionnaires d'autres États membres de l'UE: 0 Nombre d'offres reçues de la part de soumissionnaires d'États non membres de l'UE: 0 Nombre d'offres reçues par voie électronique: 4
Le marché a été attribué à un groupement d'opérateurs économiques: non
V.2.3) Nom et adresse du titulaire Nom officiel: GTP2 Architekten Ville: Düsseldorf Code NUTS: DEA11 Pays: Allemagne
Le titulaire est une PME: non
V.2.4) Informations sur le montant du marché/du lot (hors TVA) Valeur totale du marché/du lot: 347 462.01 EUR
V.2.5) Information sur la sous-traitance
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.3) Informations complémentaires:
Hinweis 1: Bei Bietergemeinschaften ist der Bewerbungsbogen für das sich bewerbende Team als Ganzes vorzulegen und auszufüllen. Die Anlagen und geforderten Nachweise sind im Falle einer Bietergemeinschaft durch jedes Mitglied vorzulegen. Hinweis 2: Die vorgenannten Erklärungen und der Bewerbungsbogen stehen uneingeschränkt und kostenfrei als Formularvordruck im Internet unter der Adresse www.evergabe-online.de zur Verfügung Es ist ausschließlich der vorgesehene Formularvordruck zu verwenden. Es besteht keine Pflicht zur Registrierung auf der E-Vergabeplattform. Über Änderungen der Vergabeunterlagen, Nachsendungen, Bieterfragen, Antwortschreiben u. ä. werden Sie jedoch nur bei vorheriger Registrierung automatisch unterrichtet. Andernfalls sind Sie verpflichtet, sich eigenständig die erforderlichen Informationen zu verschaffen. Das Vergabeverfahren wird elektronisch über die E-Vergabeplattform des Bundes (unter www.evergabe-online.de) durchgeführt. Der Bewerbungsbogen mit den Erklärungen ist zusammen mit den geforderten Nachweisen innerhalb der Bewerbungsfrist vollständig ausgefüllt elektronisch in Textform gem. § 126b BGB über die E-Vergabeplattform des Bundes (http://www.evergabe-online.info) einzureichen. In Papierform eingereichte Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Eine Unterschrift oder Signatur auf dem Bewerbungsbogen ist nicht notwendig. Der Name der bevollmächtigten Person ist im Unterschriftsfeld jedoch zwingend anzugeben. Die Kommunikation zwischen Bewerbern/Bietern und der Vergabestelle erfolgt grundsätzlich über die E-Vergabeplattform. Für die Teilnahme an der elektronischen Auftragsvergabe registrieren Sie sich einmalig kostenfrei unter www.evergabe-online.de. Informationen über die E-Vergabe und die technischen Voraussetzungen für deren Nutzung erhalten Sie unter www.evergabe-online.info. Telefonischen Support zur E-Vergabeplattform leistet die Hotline des BMI, die telefonisch unter der Rufnummer +49(0)228-99610-1234 zu erreichen ist. Fragen der Bewerber sind über den Angebotsassistenten (ANA) der E-Vergabeplattform (als registrierter Nutzer der E-Vergabe) rechtzeitig vor Ablauf der Bewerbungsfrist zu stellen. Es werden ausschließlich Fragen beantwortet, die für die Erstellung des Teilnahmeantrages erforderlich sind. Die Antworten werden zeitnah erarbeitet und über die E-Vergabeplattform an alle Bewerber versendet. Soweit der Bewerbung die geforderten Unterlagen und Nachweise (Punkt III.1.2) und III.1.3)) nicht beiliegen, sind diese auf Anforderung innerhalb der von der Vergabestelle hierfür benannten Frist über die E-Vergabeplattform des Bundes nachzureichen. Werden die nachgeforderten Unterlagen nicht innerhalb dieser Frist vorgelegt, führt dies zum Ausschluss aus dem weiteren Verfahren. Hinweis 3 Der Vertrag ist erst in der
   2.  Stufe des Verfahrens einzureichen. Hierzu erhalten die für das Verhandlungsverfahren ausgewählten Teilnehmer gemäß § 17 Abs. 4 VgV eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes mit allen erforderlichen Unterlagen für die Angebotserstellung. Zusätzlich ist von den ausgewählten Teilnehmern in der
   2. Stufe des Verfahrens eine Konzeptidee mit Lösungsskizze auf Grundlage der zur Verfügung gestellten Unterlagen zu entwickeln und vorzulegen. Diese wird mit einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 4 500,00 EUR netto vergütet. Der Umfang der zu erbringenden Leistung soll der Höhe der Aufwandsentschädigung entsprechen. www.evergabe-online.de www.evergabe-online.de http://www.evergabe-online.info www.evergabe-online.de www.evergabe-online.info
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Nom officiel: Bundeskartellamt, Vergabekammer des Bundes Adresse postale: Villemombler Straße 76 Ville: Bonn Code postal: 53123 Pays: Allemagne Téléphone: +49 228-94990 Fax: +49 228-9499163
VI.4.2) Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
Zuständig für die Nachprüfung von Vergabeverfahren ist das Bundeskartellamt - Vergabekammern des Bundes, Villemombler Str. 76, 53123 Bonn, Tel.: +49 228/9499-0, Fax: +49 228/9499-163. Gemäß § 160 GWB müssen erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb von 10 Tagen bei der Vergabestelle des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, Referat A 4, Deichmanns Aue 31-37,52179 Bonn, gerügt werden. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Rügen sind in elektronischer Form über die E-Vergabeplattform des Bundes einzureichen. Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Antrag auf Nachprüfung beim Bundeskartellamt unter der o. g. Anschrift innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden. Der Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit die Voraussetzungen von § 160 GWB vorliegen. Ferner wird auf die Vorschriften der §§ 134, 135 GWB hingewiesen.
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours Nom officiel: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung - Vergabereferat A
   4. 2 Adresse postale: Deichmanns Aue 31-37 Ville: Bonn Code postal: 53179 Pays: Allemagne Courriel: vergabe-bonn@bbr.bund.de Téléphone: +49 228-4010 Fax: +49 228-4011223 Adresse internet: http://www.bbr.bund.de http://www.bbr.bund.de
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
19/05/2020
 
 
C L A S S E    C P V
71223000 - Services d'architecte pour des travaux d'extension de bâtiment