Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 03/11/2021
Date de péremption : 30/09/2023
Type de procédure : Procédure ouverte
Type de document : Informations complémentaires
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Eisenberg: Produits pharmaceutiques

2021/S 213-561802  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E

03/11/2021
S213
Allemagne-Eisenberg: Produits pharmaceutiques

2021/S 213-561802

Rectificatif

Avis d'information complémentaire ou avis rectificatif

Fournitures

(Supplément au Journal officiel de l'Union européenne, 2021/S 206-535623)

Section I: Pouvoir adjudicateur/entité adjudicatrice

I.1)
Nom et adresses
Nom officiel: AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse
Adresse postale: Virchowstraße 30
Ville: Eisenberg
Code NUTS: DEB Rheinland-Pfalz
Code postal: 67304
Pays: Allemagne
Courriel: am_vertraege@rps.aok.de
Téléphone: +49 6215617289
Adresse(s) internet:
Adresse principale: www.aok.de/rheinland-pfalz-saarland/

Section II: Objet

II.1)
Étendue du marché
II.1.1)
Intitulé:
Abschluss indikationsbeschränkter nicht exklusiver Rabattverträge nach § 130a Abs. 8 SGB V zu Arzneimitteln mit dem Wirkstoff Everolimus (L01EG02) - patentfreie Indikationen ("open-House-Modell")

II.1.2)
Code CPV principal
33600000 Produits pharmaceutiques

II.1.3)
Type de marché
Fournitures

II.1.4)
Description succincte:
Abschluss indikationsbeschränkter nicht exklusiver Rabattverträge nach § 130a Abs. 8 SGB V zu Arzneimitteln mit dem Wirkstoff Everolimus (L01EG02) - patentfreie Indikationen - innerhalb des Zeitraumes vom 01.12.2021 bis zum 30.11.2023 mit jederzeitiger Möglichkeit des Vertragsabschlusses (open-house-Modell).

Section VI: Renseignements complémentaires

VI.5)
Date d'envoi du présent avis:
29/10/2021

VI.6)
Référence de l'avis original
Numéro de l'avis au JO série S: 2021/S 206-535623

Section VII: Modifications

VII.1)
Informations à rectifier ou à ajouter
VII.1.2)
Texte à rectifier dans l'avis original
Numéro de section: II.2.4

Au lieu de:

Zu dem Wirkstoff Everolimus beschränkt auf patentfreie Indikationen bietet die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse für den Zeitraum bis zum Inkrafttreten von Exklusivverträgen in Folge eines förmlichen Vergabeverfahrens nach den Regularien des
   4.  Teils des GWB allen interessierten pharmazeutischen Unternehmen ohne Auswahlentscheidung Rabattverträge an. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertrag ist die Zulassung für eine der folgenden patentfreien Indikationen: a) In Kombination mit Exemestan zur Therapie des Hormonrezeptor-positiven, HER2/neu-negativen, fortgeschrittenen Mammakarzinoms bei postmenopausalen Frauen ohne symptomatische viszerale Metastasierung, nachdem es zu einem Rezidiv oder einer Progression nach einem nicht-steroidalen Aromataseinhibitor gekommen ist b) Behandlung von inoperablen oder metastasierten, gut differenzierten (Grad 1 oder Grad 2) nicht-funktionellen neuroendokrinen Tumoren gastrointestinalen Ursprungs bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung c) Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom, bei denen es während oder nach einer gegen VEGF gerichteten Therapie zu einer Krankheitsprogression kommt Dieser Rabattvertrag für Everolimus-Präparate umfasst nicht folgende, patentgeschützte Indikationsbereiche: d) Behandlung von inoperablen oder metastasierten, gut oder mäßig differenzierten neuroendokrinen Tumoren pankreatischen Ursprungs bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung e) Behandlung von inoperablen oder metastasierten, gut differenzierten (Grad 1 oder Grad 2) nicht-funktionellen neuroendokrinen Tumoren pulmonalen Ursprungs bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung f) Behandlung von erwachsenen Patienten mit renalem Angiomyolipom assoziiert mit einer tuberösen Sklerose (TSC), bei denen ein Risiko für Komplikationen vorliegt (aufgrund von Faktoren wie Tumorgröße oder vorhandenem Aneurysma oder multiplen bzw. beidseitigen Tumoren), die jedoch nicht unmittelbar operiert werden müssen g) Zur Behandlung erwachsener und pädiatrischer Patienten mit subependymalem Riesenzellastrozytom (SEGA) in Zusammenhang mit einer tuberösen Sklerose (TSC), die eine therapeutische Maßnahme benötigen, für die aber ein chirurgischer Eingriff nicht angemessen ist. Die AOK informiert im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages gemäß §§ 73 Abs. 8, 106 SGB V die Kassenärztlichen Vereinigungen, die Ärzteverbände und die Vertragsärzte über den Gegenstand dieses Vertrages entsprechend § 1 Abs. 1 mit folgendem oder vergleichbarem Inhalt: a) Der Wirkstoff Everolimus hat einen patentgeschützten und einen nicht patentgeschützten Anwendungsbereich. b) Es besteht ein Rabattvertrag für Everolimus-Präparate für die unter § 1 Abs. 1 a) - c) genannten patentfreien Indikationen. c) Wenn Sie einen Versicherten behandeln, der an einer dieser patentfreien Indikationen leidet, verordnen Sie bitte Everolimus als Wirkstoff. d) Es besteht kein Rabattvertrag für die unter § 1 Abs. 1 d) - g) genannten patentgeschützten Indikationen. e) Wenn Sie einen Versicherten behandeln, der an einer dieser patentgeschützten Indikationen leidet, verordnen Sie bitte je nach Indikation Afinitor® oder Votubia®. Da mangels Eingabemöglichkeit (Platzmangel) die Beschreibung der Beschaffung unter diesem Punkt nicht vollständig aufgeführt werden kann, erfolgt die Fortführung der "Beschreibung der Beschaffung" unter "VI.3) Zusätzliche Angaben".

Lire:

Zu dem Wirkstoff Everolimus beschränkt auf patentfreie Indikationen bietet die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse für den Zeitraum bis zum Inkrafttreten von Exklusivverträgen in Folge eines förmlichen Vergabeverfahrens nach den Regularien des
   4.  Teils des GWB allen interessierten pharmazeutischen Unternehmen ohne Auswahlentscheidung Rabattverträge an. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertrag ist die Zulassung für eine der folgenden patentfreien Indikationen: a) Behandlung von inoperablen oder metastasierten, gut differenzierten (Grad 1 oder Grad 2) nicht-funktionellen neuroendokrinen Tumoren gastrointestinalen Ursprungs bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung b) Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom, bei denen es während oder nach einer gegen VEGF gerichteten Therapie zu einer Krankheitsprogression kommt Dieser Rabattvertrag für Everolimus-Präparate umfasst nicht folgende, patentgeschützte Indikationsbereiche: c) In Kombination mit Exemestan zur Therapie des Hormonrezeptor-positiven, HER2/neu-negativen, fortgeschrittenen Mammakarzinoms bei postmenopausalen Frauen ohne symptomatische viszerale Metastasierung, nachdem es zu einem Rezidiv oder einer Progression nach einem nicht-steroidalen Aromataseinhibitor gekommen ist d) Behandlung von inoperablen oder metastasierten, gut oder mäßig differenzierten neuroendokrinen Tumoren pankreatischen Ursprungs bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung e) Behandlung von inoperablen oder metastasierten, gut differenzierten (Grad 1 oder Grad 2) nicht-funktionellen neuroendokrinen Tumoren pulmonalen Ursprungs bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung f) Behandlung von erwachsenen Patienten mit renalem Angiomyolipom assoziiert mit einer tuberösen Sklerose (TSC), bei denen ein Risiko für Komplikationen vorliegt (aufgrund von Faktoren wie Tumorgröße oder vorhandenem Aneurysma oder multiplen bzw. beidseitigen Tumoren), die jedoch nicht unmittelbar operiert werden müssen g) Zur Behandlung erwachsener und pädiatrischer Patienten mit subependymalem Riesenzellastrozytom (SEGA) in Zusammenhang mit einer tuberösen Sklerose (TSC), die eine therapeutische Maßnahme benötigen, für die aber ein chirurgischer Eingriff nicht angemessen ist. Die AOK informiert im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages gemäß §§ 73 Abs. 8, 106 SGB V die Kassenärztlichen Vereinigungen, die Ärzteverbände und die Vertragsärzte über den Gegenstand dieses Vertrages entsprechend § 1 Abs. 1 mit folgendem oder vergleichbarem Inhalt: a) Der Wirkstoff Everolimus hat einen patentgeschützten und einen nicht patentgeschützten Anwendungsbereich. b) Es besteht ein Rabattvertrag für Everolimus-Präparate für die unter § 1 Abs. 1 a) - b) genannten patentfreien Indikationen. c) Wenn Sie einen Versicherten behandeln, der an einer dieser patentfreien Indikationen leidet, verordnen Sie bitte Everolimus als Wirkstoff. d) Es besteht kein Rabattvertrag für die unter § 1 Abs. 1 c) - g) genannten patentgeschützten Indikationen. e) Wenn Sie einen Versicherten behandeln, der an einer dieser patentgeschützten Indikationen leidet, verordnen Sie bitte je nach Indikation Afinitor® oder Votubia®. Da mangels Eingabemöglichkeit (Platzmangel) die Beschreibung der Beschaffung unter diesem Punkt nicht vollständig aufgeführt werden kann, erfolgt die Fortführung der "Beschreibung der Beschaffung" unter "VI.3) Zusätzliche Angaben".

VII.2)
Autres informations complémentaires: Allemagne-Eisenberg: Produits pharmaceutiquesType d'acheteur: Organisme de droit publicType d'avis: Informations complémentairesType de procédure: Procédure ouverteType de marché: Fournitures
30/09/2023
03/11/2021
DE
National

 
 
C L A S S E    C P V
33600000 - Produits pharmaceutiques