01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 09/01/2019
Date de péremption : 15/02/2019
Type de procédure : Procédure négociée
Type de document : Avis de marché
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Essen: Travaux de remise en état du terrain

2019/S 6-010324 (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX:
09/01/2019 S6  - - Marché de travaux - Avis de marché - Procédure négociée Allemagne-Essen: Travaux de remise en état du terrain 2019/S 006-010324 Avis de marché - secteurs spéciaux Travaux
 
 
Section I: Entité adjudicatrice
I.1) Nom et adresses RAG Aktiengesellschaft Im Welterbe 10 Essen 45141 Allemagne Point(s) de contact: RAG Aktiengesellschaft - Einkauf BKE 21 - Hr. Thorsten Irmer Courriel: Thorsten.Irmer@rag.de Code NUTS: DEA55 Adresse(s) internet: Adresse principale: http://www.rag.de http://www.rag.de
I.2) Informations sur la passation conjointe de marchés
I.3) Communication
Les documents du marché sont disponibles gratuitement en accès direct non restreint et complet, à l'adresse: https://www.rag.de/EU-Vergabe-Sanierung-BH-Maybach.zip Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues le ou les point(s) de contact susmentionné(s)
Les offres ou les demandes de participation doivent être envoyées à l'adresse suivante:
RAG Aktiengesellschaft Shamrockring 1 Herne 44623 Allemagne Point(s) de contact: Teilnahmeanträge sind ausschließlich per Mail einzureichen Courriel: EU-Vergabe-Sanierung-BH-Maybach@rag.de Code NUTS: DEA55 Adresse(s) internet: Adresse principale: www.rag.de www.rag.de
I.6) Activité principale Prospection et extraction de charbon et d'autres combustibles solides
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Ausführung von Bodenarbeiten für die Ertüchtigung der Bergehalde Maybach in Friedrichsthal
II.1.2) Code CPV principal 45112360
II.1.3) Type de marché Travaux
II.1.4) Description succincte:
Auf der Bergehalde Maybach sollen die beiden großen Verebnungsflächen der Halde ertüchtigt werden, sodass nach Beendigung der Bergaufsicht eine Folgenutzung möglich ist. Die Verebnungsflächen befinden sich einmal auf dem aktuellen Haldenplateau (ca. 358 mNN), sowie östlich des Schüttkegels auf i. M. etwa 312 mNN. Nachfolgend wird die Haldenplateaufläche (~355 - 358 mNN) als Planungsfläche A und die tiefer liegende Fläche zwischen Haldenkörper und Zufahrtsstraße (Niveau i. M. 312 mNN) als Planungsfläche B bezeichnet. Das Oberflächenwasser auf den Verebnungsflächen versickert derzeit größtenteils unkontrolliert im Haldenkörper und strömt dem Trenkelbachweiher zu bzw. tritt dort als Sickerwasser wieder zutage. Ziel der Ertüchtigung des Haldenkörpers ist es, eine dauerhaft standsichere Oberfläche herzustellen und eine Versickerung innerhalb der Verebnungsflächen A und B weitgehend durch Anlage einer dauerhaft sicher geregelten Oberflächenentwässerung zu vermeiden.
II.1.5) Valeur totale estimée
II.1.6) Information sur les lots Ce marché est divisé en lots: non
II.2) Description
II.2.1) Intitulé:
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s)
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DEC03 Lieu principal d'exécution:
Friedrichsthal - Saarland
II.2.4) Description des prestations:
Gemäß den, in dem unter Punkt I.3) benannten Downloadorder, hinterlegten Unterlagen
II.2.5) Critères d'attribution Critères énoncés ci-dessous Prix
II.2.6) Valeur estimée
II.2.7) Durée du marché, de l'accord-cadre ou du système d'acquisition dynamique Durée en mois: 120 Ce marché peut faire l'objet d'une reconduction: non
II.2.9) Informations sur les limites concernant le nombre de candidats invités à participer
II.2.10) Variantes
Des variantes seront prises en considération: oui
II.2.11) Information sur les options Options: non
II.2.12) Informations sur les catalogues électroniques
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires Diese Bekanntmachung beschreibt ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb einschließlich detaillierter Beschreibung des Verfahrensablaufes und der Teilnahmeregeln und Kriterien.
 
 
Section III: Renseignements d'ordre juridique, économique, financier et technique
III.1)
 
 
Conditions de participation
III.1.1) Habilitation à exercer l'activité professionnelle, y compris exigences relatives à l'inscription au registre du commerce ou de la profession Liste et description succincte des conditions:
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen: Die in diesem Abschnitt geforderten Erklärungen und Nachweise sind vom Bewerber und den jeweiligen Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft jeweils gesondert vorzulegen. Ausländische Bewerber haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen. Zusätzlich sind diese ins Deutsche zu übersetzen. Der Auftraggeber behält sich vor, im Fall der Beauftragung oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem jeweiligen Bieter von diesem eine Beglaubigung der Übersetzung zu verlangen. Geforderte Erklärungen/Nachweise sind: 1) Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister; 2) Aktuelle Darstellung der Unternehmensstruktur sowie der gesellschaftsrechtlichen Verflechtungen; 3) Unterschriebene Eigenerklärung, dass der Bewerber bei der zuständigen Berufsgenossenschaft angemeldet ist. Hierfür ist das Formular I-BauDL zu verwenden. Der Auftraggeber behält sich vor, im Fall der Beauftragung oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem jeweiligen Bieter von diesem eine Bescheinigung der zuständigen Berufsgenossenschaft als Nachweis der Anmeldung zu verlangen. Die Bescheinigung kann als Kopie vorgelegt werden. 4) Vorlage einer aktuellen Bankauskunft (nicht älter als 3 Monate zum Ablauf der Frist für die Einreichung der Teilnahmeanträge), die Auskunft über geordnete Bankverhältnisse gibt, d.h. die die generelle Finanzsituation, insbesondere vorhandene Liquidität des Unternehmens, erkennen lässt. Die Auskunft kann auch als Kopie vorgelegt werden; 5) Angaben nach dem MiLoG; Gemäß § 19 Abs. 3 MiLoG müssen öffentliche Auftraggeber für den Bewerber/die Bewerberin beim Gewerbezentralregister Auskünfte über rechtskräftige Bußgeldentscheidungen wegen einer Ordnungswidrigkeit nach § 21 Abs. 1 oder 2 MiLoG anfordern oder von diesen eine Erklärung verlangen, dass die Voraussetzungen für einen Ausschluss nach § 19 Absatz 1 MiLoG nicht vorliegen; Zur Abgabe der notwendigen Erklärungen ist das Formular VII zu verwenden. 6) Abgabe einer Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §§ 123 und 124 GWB. Hierfür ist das Formular VI zu verwenden. Hierfür sind die im unter dem Punkt I.3) angegebenen Download-Ordner befindlichen Formulare zu verwenden.
III.1.2) Capacité économique et financière Liste et description succincte des critères de sélection:
Die in diesen Abschnitt geforderten Erklärungen und Nachweise sind vom Bewerber und den jeweiligen Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft jeweils gesondert vorzulegen. Ausländische Bewerber haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen. Zusätzlich sind diese ins Deutsche zu übersetzen. Der Auftraggeber behält sich vor, im Fall der Beauftragung oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem jeweiligen Bieter von diesem eine Beglaubigung der Übersetzung zu verlangen. Geforderte Erklärungen/Nachweise sind: 1) Unterschriebene Eigenerklärung, dass der Bewerber seiner Verpflichtung zur Zahlung von Abgaben und Steuern gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Landes, in dem er ansässig ist, erfüllt hat. Der Auftraggeber behält sich vor, im Fall der Beauftragung oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem jeweiligen Bieter von diesem eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen Finanzbehörde zu verlangen. Die Bescheinigung kann als Kopie vorgelegt werden, selbst wenn auf ihr vermerkt ist, dass sie nur im Original Gültigkeit haben soll. 2) Unterschriebene Eigenerklärung, dass der Bewerber seiner Verpflichtung zur Zahlung von Sozialbeiträgen nachkommt. Der Auftraggeber behält sich vor, im Fall der Beauftragung oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem jeweiligen Bieter von diesem eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Sozialversicherungsträgers, bei dem die meisten Arbeitnehmer gemeldet sind, zu verlangen. Die Bescheinigung kann als Kopie vorgelegt werden, selbst wenn auf ihr vermerkt ist, dass sie nur im Original Gültigkeit haben soll. 3) Angabe des Gesamtumsatzes in EURO jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre(Geschäftsjahre 2016, 2017, 2018) sowie des mit dem Auftragsgegenstand vergleichbaren Umsatzes dieses Zeitraumes. Sofern das Geschäftsjahr 2018 noch nicht abgeschlossen wurde, sind die Umsätze für die Geschäftsjahre 2015, 2016, 2017 anzugeben. Hierfür ist das Formular II zu verwenden. 4) Eigenerklärung über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 10 Mio. EUR für Personenschäden und 10 Mio. EUR für Sachschäden (beide jeweils zweifach maximiert) sowie 5 Mio. EUR für Vermögensschäden oder eine entsprechende Absichtserklärung, dass ein Abschluss im Falle der Zuschlagserteilung erfolgen wird. Hierfür ist das Formular IBauDL zu verwenden. Der Auftraggeber behält sich vor, im Fall der Beauftragung oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem jeweiligen Bieter von diesem eine Bescheinigung des Versicherungsunternehmens, aus der ebenfalls die Deckungssumme(n) hervor geht/gehen, zu verlangen. Soweit eine Betriebshaftpflichtversicherung nicht besteht, genügt als Nachweis auch die Zusage der Versicherung im Falle der Auftragserteilung die erforderliche Versicherung mit dem Bewerber abzuschließen. Die Nachweise können auch als Kopien vorgelegt werden. Hierfür sind die im unter dem Punkt I.3) angegebenen Download-Ordner befindlichen Formulare zu verwenden.
III.1.3) Capacité technique et professionnelle Liste et description succincte des critères de sélection:
Die in diesem Abschnitt geforderten Erklärungen/Nachweise sind vom Bewerber bzw. einer Bewerbergemeinschaft - vgl. Abschnitt III.1.1) und III.1.2) - als solche (d. h. nicht zwingend getrennt für jedes Mitglied) beizubringen. Soweit ein Bewerber Nachunternehmer einsetzen will, hat er diese unter Angabe der jeweiligen Teilleistung zu benennen, und zwar unter Verwendung des Formulars V. Beruft sich ein Bewerberdarüber hinaus auch auf Erklärungen/Nachweise des Nachunternehmers nach diesem Abschnitt III.1.3, sind diese zusätzlich gesondert für den Nachunternehmer beizufügen. Ausländische Bewerber haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen Behörden/Institutionen ihres Heimatlandes beizubringen. Zusätzlich sind diese ins Deutsche zu übersetzen. Der Auftraggeber behält sich vor, im Fall der Beauftragung oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem jeweiligen Bieter von diesem eine Beglaubigung der Übersetzung zu verlangen. Geforderte Erklärungen/Nachweise sind: 1) Nennung von mindestens 3 Referenzen aus den letzten 3 Geschäftsjahren mit vergleichbarer Größenordnung und Aufgabenstellung inklusive Angabe des Projektvolumens/Objektwertes jeweils mit einer Kurzbeschreibung der Leistungsanteile des Bewerbers. Bei jeder Referenz sind anzugeben: Adresse, Abteilung/Fachbereich, Ansprechpartner, Telefon- und Telefaxnummer, ggf. E-Mail-Anschrift des Ansprechpartners. Hierfür ist das Formular III zu verwenden. 2) Zusicherung des Bewerbers, dass er sämtliche im vorgenannten Abschnitt II.1.4 genannten Leistungen über die gesamte Vertragslaufzeit erbringen kann. Hierfür ist das Formular I-BauDL zu verwenden 3) Unterschriebene Eigenerklärung zum Einsatz von Subunternehmern. Hierfür ist das Formular V zu verwenden. 4) Beschreibung des Projektteams, und zwar im Einzelnen: a) Beschreibung, wie sich das Projektteam des Bewerbers nach Qualifikation und einschlägiger Erfahrung zusammensetzen wird. Aussagefähige Nachweise (inkl. Qualifikation des Projektleiters) zu den einzelnen Projektteammitgliedern sind dem Teilnahmeantrag beizulegen. b) Zusicherung, dass der vorgesehene Projektleiter und dessen Stellvertretung durchgängig deutschsprachig(Deutsch in Wort und Schrift) verfügbar sind. Hierfür ist das Formular VIII-BauDL zu verwenden. c) Projektleiter Referenzliste: Benennung von mindestens 1, höchstens 3 Referenzen, die mit dem Auftrag vergleichbar sind und der vorgesehene Projektleiter leitete. Anzugeben sind: Projektvolumen/Objektwert, Adresse, Abteilung/Fachbereich, Ansprechpartner, Telefon- und Telefaxnummer, ggf. E-Mail-Anschrift des Ansprechpartners der entsprechenden Auftraggeber und eine aussagefähige Kurzbeschreibung des Auftrages/Projektes und der Tätigkeiten des Projektleiters. Hierfür ist das Formular IX-BauDL zu verwenden. Hierfür sind die im unter dem Punkt I.3) angegebenen Download-Ordner befindlichen Formulare zu verwenden.
III.1.4) Règles et critères objectifs de participation Liste et brève description des règles et critères:
Aufgrund des 2-stufigen Verhandlungsverfahrens: 1) Stufe: vorgeschalteter Teilnahmewettbewerb mit anschließender, schriftlicher Mitteilung des Ergebnisses; 2) Stufe: Ausschreibung mittels RAGORA mit anschließender Auswertung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass während der
   1.  Stufe eingegangene Angebote zum Ausschluss vom weiteren Vergabeverfahren führen.
III.1.5) Informations sur les marchés réservés
III.1.6) Cautionnement et garanties exigés:
Der Auftraggeber behält sich vor, zur Sicherung der Ansprüche auf Erfüllung, Nacherfüllung und/oder Schadensersatz eine für ihn angemessene Bürgschaft zu fordern.
III.1.7) Modalités essentielles de financement et de paiement et/ou références aux textes qui les réglementent:
Die Auftragsvergabe erfolgt ausschließlich auf der Grundlage der "Einkaufsbedingungen der RAG Aktiengesellschaft für Bauleistungen (BAU)", Stand 8/08, in Verbindung mit den "Allgemeine Einkaufsbedingungen der RAG Aktiengesellschaft (AEB)", Stand 8/08. Diese sind im dem unter I.3) angegebenen Download-Ordner hinterlegt.
III.1.8) Forme juridique que devra revêtir le groupement d'opérateurs économiques attributaire du marché:
Gesamtschuldnerisch haftend unter Benennung eines bevollmächtigten Vertreters und der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft. Hierfür ist das Formular IV zu verwenden. Hierfür sind die im unter dem Punkt I.3) angegebenen Download-Ordner befindlichen Formulare zu verwenden.
III.2) Conditions liées au marché
III.2.2) Conditions particulières d'exécution:
Die auszuführenden Tätigkeiten unterliegen der Bergaufsicht des Landes Saarland (SL)
III.2.3) Informations sur les membres du personnel responsables de l'exécution du marché
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Type de procédure Procédure négociée avec appel à la concurrence préalable
IV.1.3) Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.4) Informations sur la réduction du nombre de solutions ou d'offres durant la négociation ou le dialogue
IV.1.6) Enchère électronique
IV.1.8) Information concernant l'accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: non
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1) Publication antérieure relative à la présente procédure
IV.2.2) Date limite de réception des offres ou des demandes de participation Date: 15/02/2019 Heure locale: 15:00
IV.2.3) Date d'envoi estimée des invitations à soumissionner ou à participer aux candidats sélectionnés
IV.2.4) Langue(s) pouvant être utilisée(s) dans l'offre ou la demande de participation:
Allemand
IV.2.6) Délai minimal pendant lequel le soumissionnaire est tenu de maintenir son offre L'offre doit être valable jusqu'au: 31/07/2019
IV.2.7) Modalités d'ouverture des offres
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.1) Renouvellement Il s'agit d'un marché renouvelable: non
VI.2) Informations sur les échanges électroniques
VI.3) Informations complémentaires:
Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb: Das vom Auftraggeber gewählte Verfahren ist ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. In den entsprechenden Abschnitten dieses EU-Formulars sind die Anforderungen des Auftraggebers für die im Teilnahmewettbewerb von den Bewerbern zu erbringenden Nachweise und Unterlagen aufgeführt. Die zu erbringenden Nachweise und Unterlagen sind bei ihrer Einreichung in dem Teilnahmeantrag so strukturiert vom Bewerber zusammen zu stellen, zu gliedern und durchzunummerieren, dass sie dem Aufbau und der Nummerierung der jeweiligen Abschnitte und Unterpunkte dieses EU-Formulars entsprechen. 2) Die Teilnahmeanträge sind bis zu dem, unter IV
   2. 2) angegebenen Schlusstermin, mit Ihren Kennzeichen und der Aufschrift "EU-Vergabeverfahren - Sanierung Emil-Emscher -" sowie der EU-Amtsblatt-Bekanntmachungs-Nummer bei dem unter I.3) benannten Postfach einzureichen. 3) Verhandlungs-, Vertrags- und Vertragsabwicklungssprache: Es wird darauf hin gewiesen, dass sowohl im gesamten Verhandlungsverfahren als auch während der gesamten Vertragsabwicklungsdauer als Vertragssprache ausschließlich die deutsche Sprache zur Anwendungkommt. 4) Ausschluss: Bewerber werden vom Teilnahmewettbewerb und vom weiteren Vergabeverfahren als ungeeignetausgeschlossen, wenn sie die Teilnahmebedingungen (vgl. III.1.1 bis III.1.3) in inhaltlicher Hinsicht nicht bzw.nicht mehr erfüllen. Ein Ausschluss erfolgt auch bei Vorliegen der Ausschlussgründe gemäß §§ 123 und 124 GWB. Bei rein formellen Mängeln behält sich die RAG vor, Erklärungen und Nachweise, die nicht fristgerecht oder nicht vollständig vorgelegt wurden, bis zum Ablauf einer zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. 5) Auskunftsersuchen: Auskunftsersuchen des Interessenten/Bewerbers zum Teilnahmewettbewerb sind ausschließlich per E-Mail oder schriftlich an die in Abschnitt I.1) genannte Kontaktstelle des Auftraggebers zu richten.
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster Albrecht-Thaer-Straße 9 Münster 48147 Allemagne Téléphone: +49 251411-1691 Courriel: vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de Fax: +49 251411-2165 Adresse internet: http://www.bezreg-muenster.de/startseite/Themen/Vergabekammer http://www.bezreg-muenster.de/startseite/Themen/Vergabekammer
VI.4.2) Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3) Introduction de recours
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster Albrecht-Thaer-Straße 9 Münster 48147 Allemagne Téléphone: +49 251411-1691 Courriel: vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de Fax: +49 251411-2165 Adresse internet: http://www.bezreg-muenster.de/startseite/Themen/Vergabekammer http://www.bezreg-muenster.de/startseite/Themen/Vergabekammer
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
08/01/2019
 
 
C L A S S E    C P V
45112360 - Travaux de remise en état du terrain