Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 14/01/2022
Date de péremption : 10/02/2022
Type de procédure : Procédure négociée
Type de document : Avis de marché
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Services d'architecture, d'ingénierie et de planification

2022/S 10-022169  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX:
14/01/2022 S10 Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Services d'architecture, d'ingénierie et de planification 2022/S 010-022169 Avis de marché - secteurs spéciaux Services
 
 
Section I: Entité adjudicatrice
I.1) Nom et adresses Nom officiel: DB Netz AG (Bukr 16) Adresse postale: Adam-Riese-Straße 11-13 Ville: Frankfurt Main Code NUTS: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt Code postal: 60327 Pays: Allemagne Point(s) de contact: Grainer, Franziska Courriel: Franziska.Grainer@deutschebahn.com Téléphone: +49 89130886335 Fax: +49 69260913730 Adresse(s) internet:
Adresse principale: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.2) Informations sur la passation conjointe de marchés
Le marché est attribué par une centrale d'achat
I.3) Communication
Les documents du marché sont disponibles gratuitement en accès direct non restreint et complet, à l'adresse: https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/4995d11f-ad7d-4664-a71d-c92e4bb087c8 Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues: autre adresse:
Nom officiel: Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Einkauf Architekten-/Ingenieurleistungen, bauaffine Dienstleistungen (FE.EI-S-A) Adresse postale: Richelstr. 3 Ville: München Code NUTS: DE212 München, Kreisfreie Stadt Code postal: 80634 Pays: Allemagne Point(s) de contact: Grainer, Franziska Courriel: Franziska.Grainer@deutschebahn.com Téléphone: +49 89130886335 Fax: +49 69260913730 Adresse(s) internet:
Adresse principale: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Les offres ou les demandes de participation doivent être envoyées par voie électronique via: https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/4995d11f-ad7d-4664-a71d-c92e4bb087c8
I.6) Activité principale Services de chemin de fer
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Planungsleistung für; BÜ-Beseitigung mit EÜ-Neubau Lerchenstraße, Strecken 5500 / 5566, km 13,965 / 0,606 Objekt- und Tragwerksplanung Lph 1+2 (optional 3+4+6+7) Numéro de référence: 21FEI53047
II.1.2) Code CPV principal 71240000 Services d'architecture, d'ingénierie et de planification
II.1.3) Type de marché Services
II.1.4) Description succincte:
Planungsleistung für; BÜ-Beseitigung mit EÜ-Neubau Lerchenstraße, Strecken 5500 / 5566, km 13,965 / 0,606 Objekt- und Tragwerksplanung Lph 1+2 (optional 3+4+6+7)
II.1.5) Valeur totale estimée
II.1.6) Information sur les lots Ce marché est divisé en lots: non
II.2) Description
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s) 71240000 Services d'architecture, d'ingénierie et de planification
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE212 München, Kreisfreie Stadt Lieu principal d'exécution:
München
II.2.4) Description des prestations:
Planungsleistung für; BÜ-Beseitigung mit EÜ-Neubau Lerchenstraße, Strecken 5500 / 5566, km 13,965 / 0,606 Objekt- und Tragwerksplanung Lph 1+2 (optional 3+4+6+7) Am Bahnübergang Lerchenstraße kreuzt die Bahnstrecke 5500 (München Hbf - Regensburg Hbf) in km 13,965 sowie die Bahnstrecke 5566 (München-Feldmoching - München Nord Rbf) in km 0,606 höhengleich die Lerchenstraße. Die bestehende Bahnübergangssicherungsanlage (BÜSA) ist technisch abgängig und mittelfristig zu ersetzen. Die Kreuzungspartner DB Netz AG und die Landeshauptstadt München (LHM) als Straßenbaulastträger haben sich darauf verständigt, den BÜ durch den Neubau einer oder mehrerer Eisenbahnüberführung(en) zu ersetzen. Die Lerchenstraße ist entsprechend abzusenken und unter der Bahn zu unterführen. Wegen des sehr hoch anstehenden Grundwassers wird für die Lerchenstraße eine Grundwasserwanne (GWW) notwendig. In Abstimmung mit dem Verkehrsplaner (GWW) des Kreuzungspartners ist eine Vorzugsvariante zur Erstellung der Eisenbahnüberführung(en) mit Anschluss der Grundwasserwanne zu erarbeiten. Es wird mit einer lichten Höhe von 3,80 m und einer lichten Weite von 18,60 m geplant. Bei vorliegendem Projekt handelt sich um eine EKrG-Maßnahme nach § 3 mit Kostentragung nach § 13.
II.2.5) Critères d'attribution Critères énoncés ci-dessous Prix
II.2.6) Valeur estimée
II.2.7) Durée du marché, de l'accord-cadre ou du système d'acquisition dynamique Début: 26/04/2022 Fin: 30/06/2028 Ce marché peut faire l'objet d'une reconduction: non
II.2.10) Variantes
Des variantes seront prises en considération: non
II.2.11) Information sur les options Options: oui Description des options:
Planungsleistung für; BÜ-Beseitigung mit EÜ-Neubau Lerchenstraße, Strecken 5500 / 5566, km 13,965 / 0,606 Objekt- und Tragwerksplanung Lph 3+4+6+7
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires
 
 
Section III: Renseignements d'ordre juridique, économique, financier et technique
III.1)
 
 
Conditions de participation
III.1.1) Habilitation à exercer l'activité professionnelle, y compris exigences relatives à l'inscription au registre du commerce ou de la profession Liste et description succincte des conditions:
 -Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist. -Erklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf Ausschlussgründe im Sinne von §§ 123 f. GWB oder Eignungskriterien im Sinne von § 122 GWB keine Täuschung begangen und auch keine Auskünfte zurückgehalten hat und dass das Unternehmen stets in der Lage war, geforderte Nachweise in Bezug auf die §§ 122 bis 124 GWB zu übermitteln. -Erklärungen zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, insbesondere der Pflicht zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung (Renten-, Kranken-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung), sowie Verpflichtungen z.B. gem. den in § 21 Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AentG), § 98c Aufenthaltsgesetz, § 19 Mindestlohngesetz oder § 21 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz genannten Vorschriften.
III.1.2) Capacité économique et financière Liste et description succincte des critères de sélection:
 -Erklärung über Verfehlungen, die die Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt (§ 124 Abs. 1 Nr. 3 GWB). Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor. -Erklärung, dass er nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist. -Erklärung, dass das Unternehmen zu keinem Zeitpunkt in einem Vergabeverfahren der Deutsche Bahn AG oder eines mit ihr gemäß §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmens a)versucht hat, die Entscheidungsfindung in unzulässiger Weise zu beeinflussen, b)versucht hat, vertrauliche Informationen zu erhalten, durch die es unzulässige Vorteile beim Vergabeverfahren erlangen könnte, oder c)irreführende Informationen übermittelt hat, die die Vergabeentscheidung beeinflussen konnte bzw. dies versucht hat -Erklärung, dass der Bewerber/Bieter den DB-Verhaltenskodex für Geschäftspartner ( https://www.deutschebahn.com/de/konzern/konzernprofil/compliance/geschaeftspartner/verhaltenskodex-1191674 ) oder die BME-Verhaltensrichtlinie (https://www.bme.de/initiativen/compliance/bme-compliance-initiative/) oder einen eigenen Verhaltenskodex, der im Wesentlichen vergleichbare Prinzipien verbindlich für ihn festlegt, einhalten wird. -Erklärung zur Kartellrechtlichen Compliance- und Korruptionsprävention - Erklärung, dass der Umsatz für Fachplanung (Objekt- und Tragwerksplanung) Konstruktiver Ingenieurbau im Mittel der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre pro Jahr mindestens 400.000 EUR betrug. https://www.deutschebahn.com/de/konzern/konzernprofil/compliance/geschaeftspartner/verhaltenskodex-1191674 https://www.bme.de/initiativen/compliance/bme-compliance-initiative/
III.1.3) Capacité technique et professionnelle Liste et description succincte des critères de sélection:
 -Erklärung über die Zahl der bei ihm in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, nach Fachbereichen gegliedert geforderte Mindestanzahl an Mitarbeitern in folgenden projektrelevanten Fachbereichen: Objekt- und Tragwerksplaner: 5 Mitarbeiter -Erklärung über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen. Subunternehmer, welche für den Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit herangezogen werden, sind im Teilnahmeantrag zu nennen und dürfen während des Vergabeverfahrens nicht ausgetauscht werden. Ein Austausch dieser führt grundsätzlich zum Ausschluss des Bewerbers. Außerdem hat der Bewerber mit der beiliegenden Verpflichtungserklärung (Anlage 1) schriftlich nachzuweisen, dass er für die gesamte Dauer der Leistungserbringung tatsächlich über die Mittel dieser Subunternehmer zur jeweiligen Leistungserbringung verfügt. Ein Austausch von Subunternehmern, welche zur Erreichung der Eignungsanforderungen herangezogen werden, ist während der gesamten Dauer der Leistungserbringung grundsätzlich nicht gestattet und nur aus zwingen-den Gründen zulässig. Vor dem Austausch von Subunternehmern ist die schriftliche Zustimmung des Auftraggebers einzuholen. Dem schriftlichen Antrag zum Austausch sind zudem sämtliche Formblätter aus dem Vergabeverfahren für den jeweiligen Subunternehmer beizulegen. Der Austausch ist nur gegen, nach den hiesigen Vorgaben geeignete und gleichwertige Subunternehmer zulässig. -Nachweis über 1 vergleichbare Leistungen, die innerhalb der letzten 7 Geschäftsjahre ab Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Teilnahmeantrages abgeschlossen wurden. Eine Referenz gilt als vergleichbar, wenn folgende Mindestanforderungen erfüllt sind:
   1.  Planung einer Eisenbahnüberführung mit Grundwasserwanne im innerstädtischen Bereich
   2.  Anrechenbare Kosten (Objektplanung Ingenieurbauwerke) > 4 Mio. EUR netto
   3.  Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph. 1-4 nach HOAI
   4.  Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke Lph. 2-3 nach HOAI Der Nachweis für Punkt 3 (Objektplanung IBW) und Punkt 4 (Tragwerksplanung IBW) kann getrennt voneinander mit zwei Referenzen erbracht werden, sofern diese jeweils auch die Punkte 1 und 2 erfüllen.
III.1.4) Règles et critères objectifs de participation Liste et brève description des règles et critères:
 -Für folgende Leistungen muss das ausführende Unternehmen in einem Präqualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG präqualifiziert sein: siehe III.2.2) sowie unter Allgemeine Präqualifikationsanforderungen (PQ-Anforderungen) für Arch./Ing.-leistungen. Die Allgemeinen PQ-Anforderungen für Arch.-/Ing.leistungen sind zu berücksichtigen und über den unter Punkt I.3) genannten Link herunterzuladen. Anmerkung: Der Link unter I.3) wird automatisch generiert. An der Stelle liegen alle Unterlagen zur Vergabe auch die Allgemeine PQ-Anforderungen. -Alle erforderlichen Erklärungen, Nachweise und Mindestanforderungen sind in dem zwingend zu verwendenden Teilnahmeantrag des AG enthalten. Der Teilnahmeantrag 21FEI53047 ist auf dem Vergabeportal der DBAG unter https://bieterportal.noncd.db.de/portal/ herunterzuladen. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert. -Die Teilnahme am weiteren Verfahren setzt die unveränderte Zusammensetzung der im Teilnahmewettbewerb zugelassenen Bietergemeinschaften voraus. Der Zusammenschluss der im Teilnahmewettbewerb zugelassenen Einzelbieter zu Bietergemeinschaften ist nicht zulässig. -Bis zum Schlusstermin ist Ihr Unternehmen bzw. Ihre Bewerber- oder Bietergemeinschaft für das Einreichen der Teilnahmeanträge kostenfrei auf dem Vergabeportal der Deutschen Bahn AG unter https://bieterportal.noncd.db.de/portal/FAQ zu registrieren. Bitte beachten Sie, auch wenn Sie schon registrierter Lieferant sind, ist für eine Bewerber oder Bietergemeinschaft eine erneute Registrierung erforderlich. -Vertreter von Unternehmen, die außerhalb der Landesgrenzen der Bundesrepublik Deutschland ihren Geschäftssitz haben, geben die genannten Erklärungen nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates ab, in dem das Unternehmen ansässig ist. https://bieterportal.noncd.db.de/portal/ https://bieterportal.noncd.db.de/portal/FAQ
III.1.6) Cautionnement et garanties exigés:
gemäß den Vergabeunterlagen
III.1.7) Modalités essentielles de financement et de paiement et/ou références aux textes qui les réglementent:
Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen
III.1.8) Forme juridique que devra revêtir le groupement d'opérateurs économiques attributaire du marché:
Gesamtschuldnerische Haftung aller Gemeinschaftsmitglieder
III.2) Conditions liées au marché
III.2.2) Conditions particulières d'exécution:
 -Für folgende Leistungen muss das für die Ausführung vorgesehene Unternehmen in einem Präqualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG präqualifiziert sein. Form und Zeitpunkt der Vorlage der Nachweise sowie Angaben zu den Teilnahmebedingungen und zum Präqualifikationsverfahren sind III.1.1) bisIII.1.4) sowie den Allgemeinen PQ-Anforderungen für Arch.-/Ing.leistungen zu entnehmen: Planung bauliche Anlagen: Planung Ingenieurbauwerke Eisenbahnbrücken
III.2.3) Informations sur les membres du personnel responsables de l'exécution du marché Obligation d'indiquer les noms et qualifications professionnelles des membres du personnel chargés de l'exécution du marché
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Type de procédure Procédure négociée avec appel à la concurrence préalable
IV.1.3) Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.8) Information concernant l'accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: non
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.2) Date limite de réception des offres ou des demandes de participation Date: 10/02/2022 Heure locale: 11:00
IV.2.3) Date d'envoi estimée des invitations à soumissionner ou à participer aux candidats sélectionnés Date: 23/02/2022
IV.2.4) Langue(s) pouvant être utilisée(s) dans l'offre ou la demande de participation:
allemand
IV.2.6) Délai minimal pendant lequel le soumissionnaire est tenu de maintenir son offre L'offre doit être valable jusqu'au: 25/04/2022
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.1) Renouvellement Il s'agit d'un marché renouvelable: non
VI.2) Informations sur les échanges électroniques La commande en ligne sera utilisée La facturation en ligne sera acceptée
Le paiement en ligne sera utilisé
VI.3) Informations complémentaires:
 - Erklärung, dass im Rahmen des hier vorliegenden Projektes keine Bauleistungen und damit im Zusammenhang stehenden Arch./Ing.-Leistungen erbracht wurden. - Nachweise über die Qualifikation der vorgesehenen Mitarbeiter mit objektbezogener EignungFür folgende Funktionen ist die Qualifikation nachzuweisen: vorgesehenen Projektleiter Qualitätsprüfer Qualifikationsanforderung vorgesehener Projektleiter:
   1.  Abschluss: mind. Dipl.-Ing./Master oder vergleichbar, mit Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbar
   2.  mind. 10 Jahre Berufserfahrung als Planer Ingenieurbauwerke Als Nachweis sind Urkunde und Lebenslauf einzureichen. Hinweis: Lebensläufe haben mindestens folgende Angaben zu enthalten: Name, Geburtsjahr, dzt. Beschäftigung, Sprachkenntnisse, Liste der persönlichen Referenzprojekte innerhalb der nachzuweisenden Berufserfahrung mit Zeitraum der Projektbearbeitung und Funktion. -Nachweis über 1 vergleichbare Leistung, die innerhalb der letzten 7 Jahre vor dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Teilnahmeantrages abgeschlossen wurden, in der er als Projektleiter tätig war. Eine Referenz gilt als vergleichbar, wenn folgende Mindestanforderungen erfüllt sind:
   1.  Planung einer Eisenbahnüberführung mit Grundwasserwanne im innerstädtischen Bereich
   2.  Anrechenbare Kosten (Objektplanung Ingenieurbauwerke) > 4 Mio. EUR netto
   3.  Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph. 1-4 nach HOAI
   4.  Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke Lph. 2-3 nach HOAI Der Nachweis für Punkt 3 (Objektplanung IBW) und Punkt 4 (Tragwerksplanung IBW) kann getrennt voneinander mit zwei Referenzen erbracht werden, sofern diese jeweils auch die Punkte 1 und 2 erfüllen. Qualifikationsanforderung vorgesehener Qualitätsprüfer:
   1.  Abschluss: mind. Dipl.-Ing./Master oder vergleichbar, mit Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbar
   2.  mind. 10 Jahre Berufserfahrung als Planer Ingenieurbauwerke Als Nachweis sind Urkunde und Lebenslauf einzureichen. Hinweis: Lebensläufe haben mindestens folgende Angaben zu enthalten: Name, Geburtsjahr, dzt. Beschäftigung, Sprachkenntnisse, Liste der persönlichen Referenzprojekte innerhalb der nachzuweisenden Berufserfahrung mit Zeitraum der Projektbearbeitung und Funktion. -Nachweis über 1 vergleichbare Leistung, die innerhalb der letzten 7 Jahre vor dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Teilnahmeantrages abgeschlossen wurden, in der er als Qualitätsprüfer oder Projektleiter tätig war. Eine Referenz gilt als vergleichbar, wenn folgende Mindestanforderungen erfüllt sind:
   1.  Planung einer Eisenbahnüberführung mit Grundwasserwanne im innerstädtischen Bereich
   2.  Anrechenbare Kosten (Objektplanung Ingenieurbauwerke) > 4 Mio. EUR netto
   3.  Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph. 1-4 nach HOAI
   4.  Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke Lph. 2-3 nach HOAI Der Nachweis für Punkt 3 (Objektplanung IBW) und Punkt 4 (Tragwerksplanung IBW) kann getrennt voneinander mit zwei Referenzen erbracht werden, sofern diese jeweils auch die Punkte 1 und 2 erfüllen. - Vorgesehene Mitarbeiter, welche für den Nachweis der Eignung im Bereich zusätzliche Angaben (AbschnittVI.3) herangezogen werden, sind im Teilnahmeantrag zu nennen und dürfen während des Vergabeverfahrens nicht ausgetauscht werden. Ein Austausch der Mitarbeiter, welche zur Erreichung der Eignungsanforderungen herangezogen werden, ist während der gesamten Dauer der Leistungserbringung grundsätzlich nicht gestattet und nur aus zwingenden Gründen zulässig. Vor dem Austausch von den genannten Mitarbeitern ist die schriftliche Zustimmung des Auftraggebers einzuholen. Dem schriftlichen Antrag sind zudem sämtliche Formblätter aus dem Vergabeverfahren für den jeweiligen Mitarbeiter beizulegen. Der Austausch ist nur gegennach den Vorgaben der hiesigen Teilnahmebedingungen geeignete Mitarbeiter zulässig. - Werden vom Bewerber vorzulegende Bescheinigungen bzw. Unterlagen in seinem Herkunftsland nicht in deutscher Sprache ausgestellt, so hat er eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beizulegen. - Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zu beantworten. -Weiterführende Informationen sind dem Teilnahmeantragt 21FEI53047 zu entnehmen. Corona-Virus: Der Auftraggeber behält sich vor, wegen möglicher Undurchführbarkeit der hier ausgeschriebenen Leistungen wegen Einschränkungen aufgrund der Corona-Epidemie den Zuschlag nicht zu erteilen/das Vergabeverfahren aufzuheben bzw. einzustellen. Hinweise des Auftraggebers zu Corona:
   1.  Die mit Erlass des BMI vom 23.03.2020, Ziff. II (BW I 7 - 70406/21#1, abrufbar unter https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/erlass-bauwesen-corona-20200323.pdf?_blob=publicationFile&v=1 herausgegebenen Hinweise zur Handhabung von Bauablaufstörungen werden auf den abzuschließenden Vertrag entsprechend angewendet. Die dortigen Aussagen zum Umgang mit und Nachweis von Höherer Gewalt macht der Auftraggeber sich zu eigen.
   2.  Angebote müssen weiterhin verbindlich sein und den Vergabeunterlagen entsprechen. Von den Vergabeunterlagen abweichende Angebote oder Angebote mit Vorbehalten, z. B. bei Terminen, müssen ausgeschlossen werden. Von entsprechenden Erklärungen bitten wir daher abzusehen. https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/erlass-bauwesen-corona-20200323.pdf?_blob=publicationFile&v=1
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Nom officiel: Vergabekammer des Bundes Adresse postale: Villemomblerstr. 76 Ville: Bonn Code postal: 53123 Pays: Allemagne
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. - soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind - bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
10/01/2022 Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Services d'architecture, d'ingénierie et de planificationType d'acheteur: Service d'utilité publiqueType d'avis: Avis de marchéType de procédure: Procédure négociéeType de marché: Services 10/02/2022 14/01/2022 DE National
 
 
C L A S S E    C P V
71240000 - Services d'architecture, d'ingénierie et de planification