Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 30/06/2020
Date de péremption :
Type de procédure : Procédure négociée
Type de document :
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Services d'ingénierie

2020/S 124-304769  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX: 30/06/2020 S124 Services - Modification d'un marché /d'une concession en cours - Procédure négociée Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Services d'ingénierie 2020/S 124-304769 Avis de modification Modification d'un contrat/d'une concession en cours
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur/entité adjudicatrice
I.1) Nom et adresses Nom officiel: DB Netz AG Adresse postale: Theodor-Heuss Allee 7 Ville: Frankfurt am Main Code NUTS: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt Code postal: 60486 Pays: Allemagne Point(s) de contact: Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Einkauf Architekten-/Ingenieurleistungen, bauaffine Dienstleistungen (FS.EI-S-A), Sandstraße 38-40, 90443 Nürnberg Courriel: janine.brade@deutschebahn.com Téléphone: +49 9112192535 Fax: +49 9112192787 Adresse(s) internet: Adresse principale: http://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal Adresse du profil d'acheteur: https://bieterportal.noncd.db.de/Portal http://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal https://bieterportal.noncd.db.de/Portal
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
ABS Elektrifizierung Nürnberg - Marktredwitz Planungsabschnitt 1 Numéro de référence: 18FEI34859
II.1.2) Code CPV principal 71300000 Services d'ingénierie
II.1.3) Type de marché Services
II.2) Description
II.2.1) Intitulé:
ABS Elektrifizierung Nürnberg - Marktredwitz Planungsabschnitt 1
Lot nº: 1
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s) 71300000 Services d'ingénierie
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
II.2.4) Description du contrat au moment de la conclusion du contrat:
Für das im Vorhaben ABS Elektrifizierung der Strecke Nürnberg - Marktredwitz soll im Rahmen einer Vorplanung (Lph 1 und 2) eine nach techn. und wirtschaftl. Aspekten umsetzbare Objekt- und Fachplanung durchgeführt werden. Im Rahmen der Vorplanung sind neben den Grundleistungen auch Lösungsvarianten zur Leistungsbeschreibung auszuarbeiten und die Lösungsvorschläge in einer Gegenüberstellung sowohl technisch als auch wirtschaftlich zu bewerten. Die mit der Optimierung vorgelegten Ergebnisse sind zusammenzufassen sowie mit Kosten zu untersetzen, zu begründen und zur letztendlichen Entscheidung dem Besteller vorzulegen. Als Bestandteil des Bedarfsplanprojektes "ABS Nürnberg - Marktredwitz - Reichenbach/Grenze D/CZ(-Prag)" und des TEN-Korridors "Rhein - Donau" soll nach der Elektrifizierung des Streckenabschnitts Reichenbach- Hof - Marktredwitz auch der Abschnitt zwischen Nürnberg und Marktredwitz elektrifiziert werden. Hauptziel dieses Projekts ist die Elektrifizierung der VzG Strecke 5903 im Abschnitt Nürnberg Hbf- Marktredwitz. Um auch elektrifizierten Güterverkehr auf diesem Streckenabschnitt zu ermöglichen, ist zusätzlich die Güterzugzubringerstrecke vom Nürnberger Rangierbahnhof (VzG Str. 5922) von Nürnberg Ost nach Nürnberg-Dutzendteich zu elektrifizieren. Die 125 km lange Strecke 5903 Nürnberg - Kirchenlaibach -Marktredwitz ist eine zweigleisige nicht elektrifizierte Hauptbahn. Knotenpunkte sind die Bahnhöfe Nürnberg, Hersbruck, Schnabelwaid, Kirchenlaibach und Marktredwitz. Die Strecke 5903 verläuft von Nbg Hbf durch das Pegnitztal über die Orte Lauf, Hersbruck und Neuhaus bis nach Pegnitz und von dort weiter über Schnabelwaid, Kirchenlaibach und Neusorg bis nach Marktredwitz. Zusätzlich zu den Bahnhöfen in den Knotenpunkten befinden sich auf der Strecke mehrere Haltepunkte die ausschließlich durch den Nahverkehr bedient werden. Neben der Umsetzung der Elektrifizierung selbst ist die Streckenausrüstung gemäß Streckenstandard M160 unter Beachtung der betrieblich-verkehrlichen Anforderungen mit ETCS Level 1 im Bereich der verbleibenden Relaisstellwerke sowie ETCS Level 2 im Bereich von Elektronischen Stellwerken zu dimensionieren und die Infrastruktur für Güterzüge mit 750 m Nutzlänge auszulegen. Planungsabschnitt 1 beginnt an Strecke 5903 bei km 0,5 (Nbg Hbf) bis km 37,0 (Gemeinde Vorra), bei Strecke 5922 an km 0,0 (Bf Nürnberg Ost) bis km 3,2 (Nürnberg Dutzenteich). Der Bestand der Oberleitung der Strecke 5903 endet bei ca. Bahn-km 0,8 mit den El-Signalen und nachfolgender seitlicher Abspannung der Kettenwerke. Bei ca. Bahn-km 1,97 wird die Strecke 5903 mit einer EÜ (führenden Strecke 5904) überquert um danach in einen zweigleisigen Einschnitt zu verlaufen. Im weiteren Verlauf befindet sich die markante SÜ Ostendstraße (nahe Dagmarstraße) sowie von Süden kommend die Annäherung und Parallelführung der Güterzug-Zubringerstrecke 5922 Nürnberg Ost -Nürnberg Dutzendteich. Es folgt das bedeutende dreigleisige Brückenbauwerk EÜ Wöhrder See sowie der Bf Nürnberg Ost. Die Güterzug-Zubringerstr. 5922 beginnt im Bf Nürnberg Ost und schwenkt mit aufsteigender Kilometrierung nach der EÜ Wöhrder See Richtung Südost ab um eingleisig zum Bf Nürnberg Dutzendteich zu führen. Das Elektrifizierungsprojekt der Str. 5922 endet bei ca. Bahn-km 3,2 südlich der Überleitung im vorhandenen Bestand. Vom Bf Nürnberg Ost verläuft die zweigleisige Str. 5903 in geraden Abschnitten oder langen Bögen tendenziell nach Ostnordost bis nach Bf Hersbruck Ost. Nach Bf Nürnberg Ost folgen in dichter Reihenfolge die Hp Nürnberg-Erlenstegen und Behringersdorf, Bf Rückersdorf, Hp Ludwigshöhe und der Bf Lauf r. d. P. Im folgenden Bf Neunkirchen a. S. beginnt die nach Norden führende Regionalbahnstr. 5925 nachSimmeldorf - Hüttenbach. Die Str. 5903 nimmt dann im weiten Bogen nordwärts schwenkend ihren Verlauf in bergiges Land der Hersbrucker Schweiz. Im Planungsabschnitt 1 ist noch Hp Hohenstadt enthalten. Weitere Informationen sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
II.2.7) Durée du marché, accord-cadre, système d'acquisition dynamique ou concession Début: 29/04/2019 Fin: 30/06/2020
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
 
 
Section IV: Procédure
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1) Avis d'attribution de marché relatif au présent marché Numéro de l'avis au JO série S: 2019/S 104-254160
 
 
Section V: Attribution du marché/de la concession
Marché nº: 18FEI34859
Lot nº: 1 Intitulé:
ABS Elektrifizierung Nürnberg - Marktredwitz Planungsabschnitt 1
V.2) Attribution du marché/de la concession
V.2.1) Date de la conclusion du marché/de la décision d'attribution de la concession:
28/05/2019
V.2.2) Informations sur les offres
Le marché/la concession a été attribué(e) à un groupement d'opérateurs économiques: oui
V.2.3) Nom et adresse du titulaire/concessionnaire Nom officiel: DB Engineering & Consulting GmbH Ville: Nürnberg Code NUTS: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt Pays: Allemagne
Le titulaire/concessionnaire est une PME: non
V.2.3) Nom et adresse du titulaire/concessionnaire Nom officiel: Schüßler Plan Ingenieurgesellschaft GmbH Ville: Nürnberg Code NUTS: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt Pays: Allemagne
Le titulaire/concessionnaire est une PME: non
V.2.4) Informations sur le montant du marché/du lot/de la concession (au moment de la conclusion du contrat;hors TVA)
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.3) Informations complémentaires:
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Nom officiel: Vergabekammer des Bundes Adresse postale: Villemomblerstr. 76 Ville: Bonn Code postal: 53123 Pays: Allemagne
VI.4.2) Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3) Introduction de recours
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
25/06/2020
 
 
Section VII: Modifications du contrat/de la concession
VII.1) Description du contrat après les modifications
VII.1.1) Code CPV principal 71300000 Services d'ingénierie
VII.1.2) Code(s) CPV additionnel(s)
VII.1.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
VII.1.4) Description des prestations:
Für das im Vorhaben ABS Elektrifizierung der Strecke Nürnberg - Marktredwitz soll im Rahmen einer Vorplanung (Lph 1 und 2) eine nach techn. und wirtschaftl. Aspekten umsetzbare Objekt- und Fachplanung durchgeführt werden. Im Rahmen der Vorplanung sind neben den Grundleistungen auch Lösungsvarianten zur Leistungsbeschreibung auszuarbeiten und die Lösungsvorschläge in einer Gegenüberstellung sowohl technisch als auch wirtschaftlich zu bewerten. Die mit der Optimierung vorgelegten Ergebnisse sind zusammenzufassen sowie mit Kosten zu untersetzen, zu begründen und zur letztendlichen Entscheidung dem Besteller vorzulegen. Als Bestandteil des Bedarfsplanprojektes "ABS Nürnberg - Marktredwitz - Reichenbach/Grenze D/CZ(-Prag)" und des TEN-Korridors "Rhein - Donau" soll nach der Elektrifizierung des Streckenabschnitts Reichenbach- Hof - Marktredwitz auch der Abschnitt zwischen Nürnberg und Marktredwitz elektrifiziert werden. Hauptziel dieses Projekts ist die Elektrifizierung der VzG Strecke 5903 im Abschnitt Nürnberg Hbf- Marktredwitz. Um auch elektrifizierten Güterverkehr auf diesem Streckenabschnitt zu ermöglichen, ist zusätzlich die Güterzugzubringerstrecke vom Nürnberger Rangierbahnhof (VzG Str. 5922) von Nürnberg Ost nach Nürnberg-Dutzendteich zu elektrifizieren. Die 125 km lange Strecke 5903 Nürnberg - Kirchenlaibach -Marktredwitz ist eine zweigleisige nicht elektrifizierte Hauptbahn. Knotenpunkte sind die Bahnhöfe Nürnberg, Hersbruck, Schnabelwaid, Kirchenlaibach und Marktredwitz. Die Strecke 5903 verläuft von Nbg Hbf durch das Pegnitztal über die Orte Lauf, Hersbruck und Neuhaus bis nach Pegnitz und von dort weiter über Schnabelwaid, Kirchenlaibach und Neusorg bis nach Marktredwitz. Zusätzlich zu den Bahnhöfen in den Knotenpunkten befinden sich auf der Strecke mehrere Haltepunkte die ausschließlich durch den Nahverkehr bedient werden. Neben der Umsetzung der Elektrifizierung selbst ist die Streckenausrüstung gemäß Streckenstandard M160 unter Beachtung der betrieblich-verkehrlichen Anforderungen mit ETCS Level 1 im Bereich der verbleibenden Relaisstellwerke sowie ETCS Level 2 im Bereich von Elektronischen Stellwerken zu dimensionieren und die Infrastruktur für Güterzüge mit 750 m Nutzlänge auszulegen. Planungsabschnitt 1 beginnt an Strecke 5903 bei km 0,5 (Nbg Hbf) bis km 37,0 (Gemeinde Vorra), bei Strecke 5922 an km 0,0 (Bf Nürnberg Ost) bis km 3,2 (Nürnberg Dutzenteich). Der Bestand der Oberleitung der Strecke 5903 endet bei ca. Bahn-km 0,8 mit den El-Signalen und nachfolgender seitlicher Abspannung der Kettenwerke. Bei ca. Bahn-km 1,97 wird die Strecke 5903 mit einer EÜ (führenden Strecke 5904) überquert um danach in einen zweigleisigen Einschnitt zu verlaufen. Im weiteren Verlauf befindet sich die markante SÜ Ostendstraße (nahe Dagmarstraße) sowie von Süden kommend die Annäherung und Parallelführung der Güterzug-Zubringerstrecke 5922 Nürn-berg Ost -Nürnberg Dutzendteich. Es folgt das bedeutende dreigleisige Brückenbauwerk EÜ Wöhrder See sowie der Bf Nürnberg Ost. Die Güterzug-Zubringerstr. 5922 beginnt im Bf Nürnberg Ost und schwenkt mit aufsteigender Kilometrierung nach der EÜ Wöhrder See Richtung Südost ab um eingleisig zum Bf Nürnberg Dutzendteichzu führen. Das Elektrifizierungsprojekt der Str. 5922 endet bei ca. Bahn-km 3,2 südlich der Überleitung im vorhandenen Bestand. Vom Bf Nürnberg Ost verläuft die zweigleisige Str. 5903 in geraden Abschnitten oder langen Bögen tendenziell nach Ostnordost bis nach Bf Hersbruck Ost. Nach Bf Nürnberg Ost folgen in dichter Reihenfolge die Hp Nürnberg-Erlenstegen und Behringersdorf, Bf Rückersdorf, Hp Ludwigshöhe und der Bf Lauf r. d. P. Im folgenden Bf Neunkirchen a. S. beginnt die nach Norden führende Regionalbahnstr. 5925 nach Simmeldorf - Hüttenbach. Die Str. 5903 nimmt dann im weiten Bogen nordwärts schwenkend ihren Verlauf in bergiges Land der Hersbrucker Schweiz. Im Planungsabschnitt 1 ist noch Hp Hohenstadt enthalten. Weitere Informationen sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
VII.1.5) Durée du marché, accord-cadre, système d'acquisition dynamique ou concession Début: 29/04/2019 Fin: 30/06/2020
VII.1.6) Informations sur le montant du marché/du lot/de la concession (hors TVA)
VII.1.7) Nom et adresse du titulaire/concessionnaire Nom officiel: DB Engineering & Consulting GmbH Ville: Nürnberg Code NUTS: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt Pays: Allemagne
Le titulaire/concessionnaire est une PME: non
VII.1.7) Nom et adresse du titulaire/concessionnaire Nom officiel: Schüßler Plan Ingenieurgesellschaft GmbH Ville: Nürnberg Code NUTS: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt Pays: Allemagne
Le titulaire/concessionnaire est une PME: non
VII.2) Informations sur les modifications
VII.2.1) Description des modifications Nature et étendue des modifications (avec indication des éventuels changements préalablement apportés au contrat):
In Ergebnis der zu den Fachplanungen des PA 1 parallel durchgeführten Schalltechnischen Untersuchung wurden Standorte von Schallschutzwänden entlang der Strecke ermittelt. Zur Erreichung der geforderten Schutzziele der Reduzierung von Lärmimmission gemäß 16. BimschV wurde die Errichtung von Schallschutzwänden in Siedlungsgebieten auf fünf Eisenbahnüberführungen erforderlich. Diese älteren Eisenbahnüberführungen sind in ihrer weit zurückliegenden Planungs- und Errichtungszeit statisch infolge ihrer Auslegung nicht zur Aufnahme von Schallschutzwänden geeignet, so dass es vom Bauwerk abgesetzte zusätzliche Torsionsbalken zur Aufnahme der Schallschutzwände bedarf.
VII.2.2) Raisons de la modification Besoin de travaux, services ou fournitures supplémentaires du titulaire/concessionnaire initial [article 43, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/23/UE; article 72, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/24/UE; article 89, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/25/UE] Description des raisons économiques ou techniques et des inconvénients ou de l'augmentation des coûts empêchant un changement de titulaire:
Der AN erhielt erst mit den Ergebnissen der parallel erarbeiteten Schalltechnischen Untersuchung die erforderlichen Informationen zur Lage der Schallschutzwänden u. a. auch auf Eisenbahnbrücken. Der AN erarbeitete sich in der Planung die erforderliche Tiefe an technischen Wissen sowie Kenntnisstand der örtlichen Gegenbenheiten, welches zu lösungsorientierten Vorschlägen führte. Bei Übertragung der Zusatzleistung an einen anderen AN würde dieser Kenntnis- und Anarbeitungsstand im Gewerk LST aber auch der miteinander verzahnten Planungsgewerke nicht mehr zur Lösung der Aufgabe zur Verfügung stehen. Die zusätzlichen Planunsgleistungen sind unmittelbar mit den vergebenen und angearbeiteten Planunsgleistungen verbunden. Die Heranziehung eines weiteren AN würde einen erheblichen zeitlichen und planerischen Mehraufwand nach sich ziehen, welches neben terminlichen Schwierigkeiten auch zu unnötigen Kostensteigerungen führen würde.
VII.2.3) Augmentation de prix
 
 
C L A S S E    C P V
71300000 - Services d'ingénierie