Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 03/08/2022
Date de péremption :
Type de procédure : Procédure ouverte
Type de document : Modification d'un marché /d'une concession en cours
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Francfort-sur-le-Main:Travaux de construction de ponts de chemin de fer

2022/S 148-422671  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX:
03/08/2022 S148 Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Travaux de construction de ponts de chemin de fer 2022/S 148-422671 Avis de modification Modification d'un contrat/d'une concession en cours
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur/entité adjudicatrice
I.1) Nom et adresses Nom officiel: DB Netz AG (Bukr 16) Adresse postale: Adam-Riese-Straße 11-13 Ville: Frankfurt Main Code NUTS: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt Code postal: 60327 Pays: Allemagne Point(s) de contact: Roberto Bertino Courriel: obm-team-mitte@deutschebahn.com Fax: +49 06926520071 Adresse(s) internet:
Adresse principale: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
EÜ Frankfurter Landstraße Hanau Numéro de référence: 19FEI37202
II.1.2) Code CPV principal 45221112 Travaux de construction de ponts de chemin de fer
II.1.3) Type de marché Travaux
II.2) Description
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE719 Main-Kinzig-Kreis
II.2.4) Description du contrat au moment de la conclusion du contrat:
Baustahl 230 to, Stahlbeton
   6. 700 m³, Erdaushub 39.100 m³, Herstellung Straße/Wege 11.000 m², Entsorgung 63.000 to, Wasserdichter Verbau Sundwände
   1. 400 m², Wasserdichter Verbau überschnittene Bohrpfahlwand
   1. 130 m², Anker Verpressanker 3900m (240 Stück), Mikroverpresspfähle 5600 m (420 Stück). Wasserdichter Verbau Unterwasserbetonsohle
   5. 000 m³. Stahlbetontrog ca.
   3. 920 m², WIB Platte 220 m²
II.2.7) Durée du marché, accord-cadre, système d'acquisition dynamique ou concession Début: 12/12/2019 Fin: 31/12/2023
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
 
 
Section IV: Procédure
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1) Avis d'attribution de marché relatif au présent marché Numéro de l'avis au JO série S: 2019/S 246-607430
 
 
Section V: Attribution du marché/de la concession
Marché nº: 19FEI37202_92278517 Intitulé:
EÜ Frankfurter Landstraße Hanau
V.2) Attribution du marché/de la concession
V.2.1) Date de la conclusion du marché/de la décision d'attribution de la concession:
20/11/2019
V.2.2) Informations sur les offres
Le marché/la concession a été attribué(e) à un groupement d'opérateurs économiques: non
V.2.3) Nom et adresse du titulaire/concessionnaire Nom officiel: Leonhard Weiss GmbH & Co.KG Bauunternehmung Adresse postale: Leonhard-Weiss-Straße 2-3 Ville: Satteldorf Code NUTS: DE11A Schwäbisch Hall Code postal: 74589 Pays: Allemagne
Le titulaire/concessionnaire est une PME: non
V.2.4) Informations sur le montant du marché/du lot/de la concession (au moment de la conclusion du contrat;hors TVA)
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.3) Informations complémentaires:
Für die wesentlichen ausgeschriebenen Leistungen liegt noch -keine Baufreigabe in finanzieller Hinsicht vor Eine Auftragserteilung ist derzeit nur für den Fall vorgesehen, dass diese Voraussetzungen zum Zuschlagszeitpunkt vorliegen. Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, kann dies zur Aufhebung dieses Vergabeverfahrens führen. Die interessierten Wirtschaftsteilnehmer müssen dem Auftraggeber mitteilen, dass sie an den Aufträgen interessiert sind; die Aufträge werden ohne spätere Verö;ffentlichung eines Aufrufs zum Wettbewerb vergeben. Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unter III.1.1 bis III.1.3 Form der geforderten Erklärungen/Nachweise Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert. Nur die unter III.1.1 bis III.1.3, III.2.2 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Alle unter III.1.1 bis III.1.3, III.2.2 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind im Offenen Verfahren mit dem Angebot und bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor. Bei Durchführung eines Verhandlungsverfahrens behält sich der Auftraggeber die Mö;glichkeit vor, den Auftrag auf der Grundlage der Erstangebote zu vergeben, ohne in Verhandlungen einzutreten. Für die wesentlichen ausgeschriebenen Leistungen liegt noch Eine Auftragserteilung ist derzeit nur für den Fall vorgesehen, dass diese Voraussetzungen zum Zuschlagszeitpunkt vorliegen. Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, kann dies zur Aufhebung dieses Vergabeverfahrens führen. Die interessierten Wirtschaftsteilnehmer müssen dem Auftraggeber mitteilen, dass sie an den Aufträgen interessiert sind; die Aufträge werden ohne spätere Verö;ffentlichung eines Aufrufs zum Wettbewerb vergeben. Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unter III.1.1 bis III.1.3 Form der geforderten Erklärungen/Nachweise Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert. Nur die unter III.1.1 bis III.1.3, III.2.2 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Alle unter III.1.1 bis III.1.3, III.2.2 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind im Offenen Verfahren mit dem Angebot und bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge moeglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zu beantworten. Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor. -keine Baufreigabe in finanzieller Hinsicht vor
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Nom officiel: Vergabekammer des Bundes Adresse postale: Villemomblerstr. 76 Ville: Bonn Code postal: 53123 Pays: Allemagne
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
29/07/2022
 
 
Section VII: Modifications du contrat/de la concession
VII.1) Description du contrat après les modifications
VII.1.1) Code CPV principal 45221112 Travaux de construction de ponts de chemin de fer
VII.1.2) Code(s) CPV additionnel(s) 45221112 Travaux de construction de ponts de chemin de fer
VII.1.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE719 Main-Kinzig-Kreis Lieu principal d'exécution:
Hanau
VII.1.4) Description des prestations:
Baustahl 230 to, Stahlbeton
   6. 700 m³, Erdaushub 39.100 m³, Herstellung Straße/Wege 11.000 m², Entsorgung 63.000 to, Wasserdichter Verbau Sundwände
   1. 400 m², Wasserdichter Verbau überschnittene Bohrpfahlwand
   1. 130 m², Anker Verpressanker 3900m (240 Stück), Mikroverpresspfähle 5600 m (420 Stück). Wasserdichter Verbau Unterwasserbetonsohle
   5. 000 m³. Stahlbetontrog ca.
   3. 920 m², WIB Platte 220 m²
VII.1.5) Durée du marché, accord-cadre, système d'acquisition dynamique ou concession Début: 12/12/2019 Fin: 31/12/2023
VII.1.6) Informations sur le montant du marché/du lot/de la concession (hors TVA)
VII.1.7) Nom et adresse du titulaire/concessionnaire Nom officiel: Leonhard Weiss GmbH & Co.KG Bauunternehmung Adresse postale: Leonhard-Weiss-Straße 2-3 Ville: Satteldorf Code NUTS: DE11A Schwäbisch Hall Code postal: 74589 Pays: Allemagne
Le titulaire/concessionnaire est une PME: non
VII.2) Informations sur les modifications
VII.2.1) Description des modifications Nature et étendue des modifications (avec indication des éventuels changements préalablement apportés au contrat):
Nachtrag 61: Da das Eigengewicht der Unterwasserbetonsohle nicht ausreichend ist um ein Aufschwimmen zu verhindern, sind Mikropfähle vorgesehen, die die Sohle nach unten verankern. In den Schnitten der Ausschreibungspläne ist ein Pfahlraster von 2,50 m x 2,50 m gezeichnet. Mit Stand der Ausführungsplanung wird deutlich, dass engmaschigere Pfahlraster erforderlich werden, um die Nachweise der Auftriebssicherheit zu erfüllen. Daraus resultiert eine Massenmehrung und geänderte Leistungen für die Herstellung der Mikropfähle und deren Pfahlköpfe. Herstellen von längeren Mikropfählen in einem engmaschigeren Pfahlraster als in den Ausschreibungsunterlagen vorgesehen.
VII.2.2) Raisons de la modification Besoin de travaux, services ou fournitures supplémentaires du titulaire/concessionnaire initial [article 43, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/23/UE; article 72, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/24/UE; article 89, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/25/UE] Description des raisons économiques ou techniques et des inconvénients ou de l'augmentation des coûts empêchant un changement de titulaire:
Da das Eigengewicht der Unterwasserbetonsohle nicht ausreichend ist um ein Aufschwimmen zu verhindern, sind gemäß Hauptauftrag Mikropfähle vorgesehen, die die Sohle nach unten verankern. In den Schnitten der Ausschreibungspläne ist ein Pfahlraster von 2,50 m x 2,50 m gezeichnet. Mit Stand der Ausführungsplanung wird deutlich, dass engmaschigere Pfahlraster und bereichsweise deutlich längere Pfähle erforderlich werden, um die Nachweise der Auftriebssicherheit zu erfüllen. Daraus resultieren Massenmehrungen und geänderte Leistungen für die Herstellung der Mikropfähle und deren Pfahlköpfe. Für den Auftragnehmer der Hauptbaumaßnahme ist die o. g. Leistung, insbesondere im Zusammenhang mit den damit verbundenen Leistungen des HLV im Zuge der Bauausführung notwendig. Ein Wechsel des AN ist aus technischen Gründen nicht möglich, da eine Abgrenzung des Gewährleistungsanspruches dann nicht mehr möglich wäre. Darüber hinaus stehen nur begrenzt BE-Flächen zur Verfügung, die durch den AN der Hauptbaumaßnahme vollständig beansprucht werden. Weiterhin würde ein Wechsel des AN negative Auswirkungen auf den Terminplan und Sperrpausen verursachen, die Behinderungen im Bauablauf des AN des Hauptauftrages herbeiführen.
VII.2.3) Augmentation de prix Allemagne-Francfort-sur-le-Main: Travaux de construction de ponts de chemin de ferType d'acheteur: Service d'utilité publiqueType d'avis: Modification d'un marché /d'une concession en coursType de procédure: Procédure ouverteType de marché: Marché de travaux 03/08/2022 DE National
 
 
C L A S S E    C P V
45221112 - Travaux de construction de ponts de chemin de fer