01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 27/10/2018
Date de péremption :
Type de procédure : Attribution directe
Type de document : Avis de pré-information
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Gelsenkirchen: Services de transport routier public

2018/S 208-475995 (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX:
27/10/2018 S208  - - Services - Avis de préinformation sans mise en concurrence - Attribution directe Allemagne-Gelsenkirchen: Services de transport routier public 2018/S 208-475995 Avis de préinformation relatif à un contrat de service public
 
 
Section I: Autorité compétente
I.1) Nom et adresses Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, vertreten durch die Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR, handelnd als Gruppe von Behörden nach Art.2 lit.b VO EG Nr.1370/2007, zugleich handelnd für den Rhein-Kreis Neuss, die Städte Düsseldorf und Neuss. Augustastraße 1 Gelsenkirchen 45879 Allemagne Point(s) de contact: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR, Augustastr. 1, 45879 Gelsenkirchen Téléphone: +49 2091584-0 Courriel: OePNV_Finanzierung@vrr.de Fax: +49 2091584123-358 Code NUTS: DEA32 Adresse(s) internet: Adresse principale: www.vrr.de Adresse du profil d'acheteur: https://www.neuss.de/linie828 www.vrr.de https://www.neuss.de/linie828
I.2) Attribution de contrat pour le compte d'autres autorités compétentes
I.3) Communication Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues le ou les point(s) de contact susmentionné(s)
I.4) Type d'autorité compétente Autorité régionale ou locale
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Direktvergabe öffentl. Dienstleistungsauftrag nach Art.5 Abs.4 VO (EG) Nr. 1370/2007 über Verkehrsleist. der Linie 828 im ÖPNV mit Bussen im Gebiet des Rhein-Kreis Neuss, der Städte D'dorf u. Neuss
II.1.2) Code CPV principal 60112000
II.1.3) Type de marché Services Domaines couverts par les services publics de transport:
Services de transport par autobus (urbain/régional)
II.2) Description
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s) 60112000
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DEA1D Code NUTS: DEA11 Lieu principal d'exécution:
Rhein-Kreis Neuss Stadt Düsseldorf Stadt Neuss
II.2.4) Description des prestations:
Die Einzelheiten zum Gegenstand, Umfang und den Qualitätszielen des öffentlichen Dienstleistungsauftrags sind in dem Dokument "Anforderungen an die Leistungserbringung Linien 828" enthalten, welches unter https://www.neuss.de/linie828 abrufbar ist. Ergänzend gelten die Vorgaben des Nahverkehrspläne des Rhein-Kreis Neuss und Stadt Düsseldorf in der jeweils geltenden Fassung zu Qualitätsstandards des ÖPNV-Angebots, zur Barrierefreiheit und zur Angebotskonzeption. https://www.neuss.de/linie828 (nature et quantité des services ou indication des besoins et des exigences)
II.2.7) Date de commencement prévue et durée du marché Début: 01/11/2019 Durée en mois: 120
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Type de procédure Attributions directes d'un contrat à petite échelle (art. 5, § 4, du règlement no 1370/2007)
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.1) Informations complémentaires:
Der Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, vertreten durch die Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR, handelnd als Gruppe von Behörden nach Art. 2 lit. b) Verordnung (EG) Nr. 1370/2007, zugleich handelnd für den Rhein-Kreis Neuss, Stadt Düsseldorf und Stadt Neuss, vergibt einen öffentlichen Dienstleistungsauftrag nach Art. 5 Abs. 4 Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 auf dem Gebiet des Rhein-Kreis Neuss, Stadt Düsseldorf und Stadt Neuss. Es ist Beschlusslage innerhalb des Zweckverbandes Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, dass der Verkehrsverbund im Außenverhältnis - im eigenen Namen für die Finanzierung, und - im fremden Namen für die Abwicklung der Betrauung Zuständig ist und handelt. Im Innenverhältnis verbleibt es bei der Zuständigkeit der Aufgabenträger für die Betrauung. Der Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und seine Zweckverbandsmitglieder sind eine "Gruppe von Behörden" im Sinne von Art. 2 lit. b) VO (EG) Nr. 1370/2007. Im Verhältnis zwischen dem VRR und dessen Zweckverbandsmitgliedern sind letztere als öffentliche Aufgabenträger für die Planung, Organisation und Ausgestaltung des ÖPNV gemäß § 3 Abs. 1 ÖPNVG NRW zuständig. Im Rahmen dieser Zuständigkeit legen sie die von dem jeweiligen Verkehrsunternehmen zu erbringenden Leistungen und gemeinwirtschaftlichen Verpflichtungen fest. Die Zweckverbandsmitglieder haben dem VRR die Aufgabe der Finanzierung des ÖPNV zur Wahrnehmung im eigenen Namen übertragen. Im Rahmen dieser übertragenen Aufgabe gewährt der VRR den Verkehrsunternehmen Ausgleichsleistungen für die Erfüllung gemeinwirtschaftlicher Verpflichtungen im Sinne von Art. 3 Abs. 1 VO (EG) Nr. 1370/2007. Zudem führt der VRR im Namen und im Auftrag der Zweckverbandsmitglieder Direktvergaben durch. In diesem Rahmen stellt der VRR gegenüber dem ausgewählten Verkehrsunternehmen fest, dass eine Betrauung vorliegt und erlässt einen Finanzierungsbescheid gemäß der Finanzierungsrichtlinie des VRR. Sämtliche dieser Vorabbekanntmachung zugrundliegenden Dokumente enthalten wesentliche Anforderungen i. S. v. § 13 Abs. 2a Sätze 3 ff. PBefG. Eigenwirtschaftliche Anträge, die von diesen Anforderungen abweichen, sind gemäß § 13 Abs. 2a Satz 2 PBefG zu versagen. Gemäß § 12 Abs. 6 Satz 1 PBefG ist der Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für eigenwirtschaftliche Verkehre mit Straßenbahnen, Obussen oder Kraftfahrzeugen im Linienverkehr spätestens 3 Monate nach dieser Vorabbekanntmachung zu stellen. Die Vergabe der Verkehrsleistung erfolgt als Gesamtleistung (vgl. § 8a Abs. 2 Satz 4 i.V.m. § 13 Abs. 2a Satz 2 PBefG). Eigenwirtschaftliche Anträge können sich nur auf die Gesamtleistung, nicht aber auf Teilleistungen, beziehen (vgl. § 13 Abs. 2a Satz 2 PBefG). Rechtsbehelfsverfahren und Nachprüfungsverfahren bzw. Fragen zu diesen Verfahren können bei folgender Stelle eingereicht werden. Vergabekammer Rheinland mit Sitz bei der Bezirksregierung Köln Zeughausstraße 2-10 50667 Köln Telefon: +49 2211473045 Telefax: +49 2211472889 E-Mail: VKRhld-K@bezreg-koeln.nrw.de Internet-Auftritt: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html und https://www.brd.nrw.de/organisation/vergabekammer/index.html Die Fristen für die Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ergeben sich aus den §§ 135 und 160 GWB, die auch bei Vergaben nach Art. 5 Abs. 2 bis 5 der VO (EG) Nr. 1370/2007 anwendbar sind (vgl. § 8 Abs. 7 Satz 1 PBefG). Der genau Wortlaut der Bestimmungen des GWB sowie weitere zusätzliche Angaben zu dem Inhalt des öffentlichen Dienstleistungsauftrags sind in dem Dokument "Zusätzliche Angaben zu der Beschaffung von öffentlichen Personenverkehrsdiensten auf den Linien 828" enthalten, welches unter https://www.neuss.de/linie828 abrufbar ist. VKRhld-K@bezreg-koeln.nrw.de https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html https://www.brd.nrw.de/organisation/vergabekammer/index.html https://www.neuss.de/linie828
VI.4) Date d'envoi du présent avis:
25/10/2018
 
 
C L A S S E    C P V
60112000 - Services de transport routier public