Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 24/11/2023
Date de péremption :
Type de procédure : Attribution d’un marché sans publication préalable d’un avis de marché
Type de document : Avis en cas de transparence ex ante volontaire
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Heidelberg:Détecteur échocardiographique

2023/S 227-714812  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX: 24/11/2023 S227 Allemagne-Heidelberg: Détecteur échocardiographique 2023/S 227-714812 Avis en cas de transparence ex ante volontaire Fournitures
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur/entité adjudicatrice
I.1) Nom et adresses Nom officiel: Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD) Adresse postale: Im Neuenheimer Feld 670 Ville: Heidelberg Code NUTS: DE125 Heidelberg, Stadtkreis Code postal: 69120 Pays: Allemagne Courriel: vergabestelle.gb3@med.uni-heidelberg.de Adresse(s) internet:
Adresse principale: www.klinikum.uni-heidelberg.de
I.4) Type de pouvoir adjudicateur Organisme de droit public
I.5) Activité principale Santé
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Beschaffung eines Ultraschallgeräts für echokardiographische Analysen im Rahmen des Programms "Forschungsgroßgeräte" nach Art. 91b GG Numéro de référence: 2023-214
II.1.2) Code CPV principal 33112100 Détecteur échocardiographique
II.1.3) Type de marché Fournitures
II.1.4) Description succincte:
Beschaffung eines Ultraschallgeräts für echokardiographische Analysen, welches für das Kindertumorzentrum (KiTZ) in Heidelberg benötigt wird.
II.1.6) Information sur les lots Ce marché est divisé en lots: non
II.1.7) Valeur totale du marché (hors TVA) Valeur hors TVA: 260 090.00 EUR
II.2) Description
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s) 33112100 Détecteur échocardiographique 33112000 Matériel d'imagerie échographique, ultrasonore et Doppler
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE125 Heidelberg, Stadtkreis
II.2.4) Description des prestations:
Beschaffung eines Ultraschallgeräts für echokardiographische Analysen, welches für das Kindertumorzentrum (KiTZ) in Heidelberg benötigt wird.
II.2.5) Critères d'attribution Prix
II.2.11) Information sur les options Options: non
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Type de procédure Attribution d'un marché sans publication préalable d'un avis d'appel à la concurrence au Journal officiel de l'Union européenne (dans les cas énumérés ci-dessous) Explication:
Ein Hauptziel des Hopp-Kinderkrebszentrums (KiTZ), einer gemeinsamen Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszentrums, ist es, Forschung und klinische Arbeit zusammenzubringen, um individualisierte zielgerichtete Therapiekonzepte zu entwickeln und eine schnelle klinische Umsetzung zu ermöglichen, mit dem übergeordneten Ziel, die Behandlung von krebskranken Kindern zu verbessern. Die internationale Registerstudie INFORM bietet einen klinischen Sequenzierungs-Workflow zur Identifizierung spezifischer Schwachstellen bei jedem einzelnen Patienten, um mögliche zielgerichtete Therapieoptionen zu identifizieren. Im Rahmen von INFORM werden PDXMausmodelle (patient derived xenograft) aus dem Patienten-Tumorgewebe etabliert. Diese in vivo Modelle werden für ein individualisiertes Wirkstoffscreening verwendet, sind aber auch essentielle Modelle für die präklinische Wirkstoffentwicklung im Allgemeinen. Derzeit können Modelle für extrakranielle solide Tumore nur subkutan implantiert werden. Die orthotope (in das ursprüngliche Organ der Tumorentstehung) Implantation entspricht jedoch eher der Situation im Patienten. Die chirurgische Implantation von Tumorgewebe in die verschiedenen Zielorgane ist sehr zeitintensiv, belastend für die Tiere und weist eine hohe Fehlerrate auf. Die ultraschallgesteuerte Injektion ermöglicht eine minimal-invasive Implantation von Tumorgewebe in verschiedene Zielorgane, die weniger zeitintensiv ist, eine geringe Belastung für die Mäuse darstellt und eine höhere Erfolgsrate verspricht.Da die geplanten und auch zukünftigen in vivo Studien mit Mäusen durchgeführt werden, wird hierfür folglich ein Ultraschallgerät benötigt, welches sämtliche Anforderungen für die Anwendung bei Kleinnagern erfüllt. Das Ultraschall-Bildgebungssystem von FUJIFILM VisualSonics kann mit einem Injektionsarm kombiniert werden, um Mäusen ultraschallgesteuerte Injektionen in das entsprechende Zielorgan zu applizieren. Die orthotopen Tumore werden mit dem Ultraschall-Bildgebungssystem in 3D in situ überwacht, was im Vergleich zur MRT-Bildgebung schneller und erheblich kostengünstiger ist. Der Dopplermodus ermöglicht die Messung der Vaskularisierung der Tumore, was für die Überwachung der Funktion schnell wirkender Medikamente wichtig ist. Die Bildgebung von kleinen Zielorganen in Mäusen erfordert Messungen in einem Frequenzbereich von 20 bis 55 MHz. Aktuell gibt es auf dem gesamten Markt nur die Firma FUJIFILM VisualSonics, welche Ultraschallgeräte für die Anwendung in der Forschung an Mäusen und Ratten anbietet. Ultraschallgeräte von Anbietern für die allgemeine Anwendung in der Veterinärmedizin eignen sich lediglich für die Untersuchung von Kleintieren (Katze, Hund, Kaninchen) oder Großtieren (z.B. Pferd), nicht jedoch für die Untersuchung von Kleinnagern (insbesondere Maus). Aus diesem Grund erfüllt nur das Vevo Ultraschallsystem der Firma FUJIFILM VisualSonics die benötigten Anforderungen. Zusätzlich bietet nur diese Firma alle weiteren benötigten Zusatzsysteme an, wie z.B. eine Narkoseeinheit für Mäuse/Ratten, ein Überwachsungssystem zum Monitoring der vitalen Lebenszeichen (Puls, Herzschlag), ein heizbarer Mausbehandlungstisch sowie den ultraschallgestützten Injektionsarm, welcher zwingend für die orthotope Implantation von Tumorzellen in die Maus benötigt wird. Das Ultraschallgerät wird rein zu Forschungszwecken verwendet werden und zwar in erster Linie zur Etablierung orthotoper in vivo (Maus-) Modelle für extrakranielle solide Tumore im Rahmen von INFORM. Zusätzlich wird das Ultraschallgerät zukünftig auch für andere in vivo Studien genutzt werden, z.B. zur Überwachung und Dokumentation des orthotopen Tumorwachstums im Rahmen von Medikamententestungen. Die hierbei erworbenen wissenschaftlichen Erkenntnisse sind nicht für gewerbliche Zwecke bestimmt.
IV.1.3) Information sur l'accord-cadre
IV.1.8) Information concernant l'accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: oui
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
 
 
Section V: Attribution du marché/de la concession
Marché nº: 1 Intitulé:
Beschaffung eines Ultraschallgeräts für echokardiographische Analysen im Rahmen des Programms "Forschungsgroßgeräte" nach Art. 91b GG
V.2) Attribution du marché/de la concession
V.2.1) Date d'attribution du marché:
17/11/2023
V.2.2) Informations sur les offres
Le marché a été attribué à un groupement d'opérateurs économiques: non
V.2.3) Nom et adresse du titulaire/concessionnaire Nom officiel: FUJIFILM VisualSonics Inc.
Adresse postale: 3080 Yonge Street Suite 6100, Box 66 Ville: Toronto, Ontario Code NUTS: CA Canada Pays: Canada
Le titulaire/concessionnaire sera une PME: non
V.2.4) Informations sur le montant du marché/du lot/de la concession (hors TVA) Valeur totale du marché/du lot/de la concession: 260 090.00 EUR
V.2.5) Information sur la sous-traitance
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.3) Informations complémentaires:
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Nom officiel: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe Adresse postale: Durlacher Allee 100 Ville: Karlsruhe Code postal: 76137 Pays: Allemagne
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
A.) § 134 Informations- und Wartepflicht (1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist. (2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf zehn Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an. (3) Die Informationspflicht entfällt in Fällen, in denen das Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb wegen besonderer Dringlichkeit gerechtfertigt ist. Im Fall verteidigungs- oder sicherheitsspezifischer Aufträge können öffentliche Auftraggeber beschließen, bestimmte Informationen über die Zuschlagserteilung oder den Abschluss einer Rahmenvereinbarung nicht mitzuteilen, soweit die Offenlegung den Gesetzesvollzugbehindert, dem öffentlichen Interesse, insbesondere Verteidigungs- oder Sicherheitsinteressen, zuwiderläuft, berechtigte geschäftliche Interessen von Unternehmen schädigt oder den lauteren Wettbewerb zwischen ihnen beeinträchtigen könnte. B.) § 135 Unwirksamkeit (1) Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam, wenn der öffentliche Auftraggeber
   1.  gegen § 134 verstoßen hat oder
   2.  den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Unionvergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, und dieser Verstoß in einem Nachprüfungsverfahren festgestellt worden ist. (2) Die Unwirksamkeit nach Absatz 1 kann nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertagenach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. (3) Die Unwirksamkeit nach Absatz 1 Nummer 2 tritt nicht ein, wenn
   1.  der öffentliche Auftraggeber der Ansicht ist, dass die Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union zulässig ist,
   2.  der öffentliche Auftraggeber eine Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht hat, mit der er die Absicht bekundet, den Vertrag abzuschließen, und
   3.  der Vertrag nicht vor Ablauf einer Frist von mindestens zehn Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung, abgeschlossen wurde. Die Bekanntmachung nach Satz 1 Nummer 2 muss den Namen und die Kontaktdaten des öffentlichen Auftraggebers, die Beschreibung des Vertragsgegenstands, die Begründung der Entscheidung des Auftraggebers, den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union zu vergeben, und den Namen und die Kontaktdaten des Unternehmens, das den Zuschlag erhalten soll, umfassen.
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours Nom officiel: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe Adresse postale: Durlacher Allee 100 Ville: Karlsruhe Code postal: 76137 Pays: Allemagne
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
19/11/2023 Beschaffung eines Ultraschallgeräts für echokardiographische Analysen im Rahmen des Programms "Forschungsgroßgeräte" nach Art. 91b GG 24/11/2023 DEU National
 
 
C L A S S E    C P V
33112000 - Matériel d'imagerie échographique, ultrasonore et Doppler 
33112100 - Détecteur échocardiographique