01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 21/12/2018
Date de péremption :
Type de procédure : Procédure ouverte
Type de document : Avis d'attribution
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Munich: Travaux de gros oeuvre

2018/S 246-562991 (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX:
21/12/2018 S246  - - Marché de travaux - Avis d'attribution de marché - Procédure ouverte Allemagne-Munich: Travaux de gros oeuvre 2018/S 246-562991 Avis d'attribution de marché Résultats de la procédure de marché Travaux
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur
I.1) Nom et adresses Max-Planck-Gesellschaft, GV, Ref. VIII d - VOB Hofgartenstraße 8 München 80539 Allemagne Point(s) de contact: van der Laan, Mareike Téléphone: +49 892108-0 Courriel: bieterfragen@gv.mpg.de Fax: +49 892108-1344 Code NUTS: DE212 Adresse(s) internet: Adresse principale: http://www.mpg.de http://www.mpg.de
I.2) Informations sur la passation conjointe de marchés
Le marché est attribué par une centrale d'achat
I.4) Type de pouvoir adjudicateur Autre type: Einrichtung des privaten Rechts
I.5) Activité principale Autre activité: Grundlagenforschung
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Rohbau Numéro de référence: 01390_VOB_CEC_310
II.1.2) Code CPV principal 45223220
II.1.3) Type de marché Travaux
II.1.4) Description succincte:
Rohbauarbeiten für ein Chemie- und ein Bürogebäude, 2 Stahlbetonskelettbauten mit Verbindungsstegen, 4 und 4,5 Geschosse, Tragkonstruktion aus Stützen, aus steifenden Wandscheiben und Flachdecken, im Fassadenbereich tragende Stahlbetonscheiben und Mauerwerk, BGF Geb.A 3 475 m2 ca. Geb. E ca. 3 900 m2, BRI Geb. A ca. 13 710 m3 Geb. E ca. 17 345 m3, Baustelleneinrichtung: des AN, Erdarbeiten: Feinaushub, Gründungssohle herstellen, Abfuhr und Entsorgung, Wiederverfüllung, Beton- und Stahlbetonarbeiten: Gründung, Bodenplatte, tragende / aussteifende Wände, Stützen, Decken / Treppenpodeste, FT-Treppenläufe, Mauerarbeiten: nichttragende KS-Innenwände, nicht tragende Außenwände aus gedämmten Planhochlochziegeln, Abdichtungs- und Dämmarbeiten: Abdichtung, Perimeterdämmung erdberührte Außenwände und Grüdungsbauteile, Blitzschutz: Ringerder, Fundamenterder, Betoneinlegearbeiten: Betonlegearbeiten Installationsrohre und Beleuchtung Gebäudeeinführungen, Vorbereitung Aufzugsschächte Fördertechnik.
II.1.6) Information sur les lots Ce marché est divisé en lots: non
II.1.7) Valeur totale du marché (hors TVA) Valeur hors TVA:
   1. 00 EUR
II.2) Description
II.2.1) Intitulé:
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s)
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DEA16 Lieu principal d'exécution:
Teilneubau am Max-Planck-Institut für chemische Energiekonversion (CEC) 45470 Mülheim an der Ruhr Stiftstr. 34-36
II.2.4) Description des prestations:
Siehe II.1.4)
II.2.5) Critères d'attribution Prix
II.2.11) Information sur les options Options: non
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Type de procédure Procédure ouverte Procédure accélérée Justification:
Vorinformation ist vorausgegangen
IV.1.3) Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.6) Enchère électronique
IV.1.8) Information concernant l'accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: oui
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1) Publication antérieure relative à la présente procédure
IV.2.8) Informations sur l'abandon du système d'acquisition dynamique
IV.2.9) Informations sur l'abandon de la procédure d'appel à la concurrence sous la forme d'un avis de préinformation
 
 
Section V: Attribution du marché
Intitulé:
Rohbau
Un marché/lot est attribué: oui
V.2) Attribution du marché
V.2.1) Date de conclusion du marché:
09/04/2018
V.2.2) Informations sur les offres Nombre d'offres reçues: 1
Le marché a été attribué à un groupement d'opérateurs économiques: non
V.2.3) Nom et adresse du titulaire Derichs u Konertz GmbH u Co KG Krefeld Allemagne Code NUTS: DEA14
Le titulaire est une PME: non
V.2.4) Informations sur le montant du marché/du lot (hors TVA) Valeur totale du marché/du lot: 5 366 742.62 EUR
V.2.5) Information sur la sous-traitance
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.3) Informations complémentaires:
Für die Angebotslegung ist ausschließlich immer die aktuellste Version der Vergabeunterlagen zu verwenden. Bitte beachten Sie, dass nicht berücksichtigte Aktualisierungen oder Ergänzungen der Ausschreibungsunterlagen zum Angebotsausschluss führen können. Nur die über die Deutsche e-Vergabe kostenfrei und elektronisch abgerufenen Ausschreibungsunterlagen können als alleinverbindlich und autorisiert betrachtet werden; Aktualisierungen, Ergänzungen und weitergehende Informationen werden ebenfalls ausschließlich auf dieser Plattform zur Verfügung gestellt. Nachteile, die daraus resultieren, dass diese Hinweise nicht beachtet werden, gehen zu Lasten der Bieter. Die Angebotsabgabe hat ausschließlich auf elektronischem Wege unter: https://portal.deutsche-evergabe.de zu erfolgen. Hierfür ist eine einmalige kostenfreie Registrierung auf der Plattform erforderlich. Eine elektronische Singnatur ist nicht zwingend notwendig. Die elektronische Angebotsabgabe ist Teil eines Prozesses der elektronischen Ausschreibung und Vergabe (E-Vergabe). Durch die Angebotsabgabe führt Sie die Ausschreibungsplattform der "Deutschen eVergabe". Die Integrität der Daten und die Vertraulichkeit der Angebote sind durch technische Vorrichtungen und durch Verschlüsselung sichergestellt. Mehr Informationen unter http://www.deutsche-evergabe.de Das Angebot ist im Bieterassistenten der Deutschen eVergabe hochzuladen/ zu erstellen und an den Auftraggeber elektronisch zu übermitteln. Das Datenvolumen ist pro Datei auf 50 MB begrenzt. Die Abgabe von Angeboten per Fax, per Email oder schriftlich auf dem Postweg ist nicht zugelassen und führt zum Angebotsausschluss. Bieterfragen sind ausschließlich über das Nachrichtensystem ("Kommunikation mit der Vergabestelle") im Bieterassistenten der Deutschen eVergabe unter http://www.deutsche-evergabe.de zu stellen. Der verbindliche Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der unter IV.2.2) genannte Termin/ Uhrzeit. Angebote, die nach dem unter IV.2.2) genannten Termin/ Uhrzeit eingehen, werden vom weiteren Verfahren ausgeschlossen. https://portal.deutsche-evergabe.de http://www.deutsche-evergabe.de http://www.deutsche-evergabe.de
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern Maximilianstraße 39 München 80538 Allemagne Courriel: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
VI.4.2) Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, wenn der Zuschlag erfolgt ist, bevor die Vergabekammer den Auftraggeber über den Antrag auf Nachprüfung informiert hat (§§ 168 Abs. 2 Satz, 169 Abs. 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 15 Kalendertage nach Absendung der Bieterinformation nach § 134 Abs. 1 GWB. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf zehn Kalendertage (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an. Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße 10 Kalendertage nach Kenntnis gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB). Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 GWB). Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 GWB).
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
18/12/2018
 
 
C L A S S E    C P V
45223220 - Travaux de gros œuvre