Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 22/09/2022
Date de péremption :
Type de procédure : Procédure concurrentielle avec négociation
Type de document : Avis d'attribution
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Neubiberg:Services d'architecte pour la conception d'ouvrages extérieurs

2022/S 183-516706  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX:
22/09/2022 S183 Allemagne-Neubiberg: Services d'architecte pour la conception d'ouvrages extérieurs 2022/S 183-516706 Avis d'attribution de marché Résultats de la procédure de marché Services
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur
I.1) Nom et adresses Nom officiel: ZV Staatliche weiterführende Schulen Adresse postale: Prof.-Messerschmitt-Str. 3 Ville: Neubiberg Code NUTS: DE21H München, Landkreis Code postal: 85579 Pays: Allemagne Courriel: Kontakt@szv-m.de Téléphone: +49 89638791350 Fax: +49 896387913520 Adresse(s) internet:
Adresse principale: https://szv-m.de
I.4) Type de pouvoir adjudicateur Autorité régionale ou locale
I.5) Activité principale Éducation
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Erweiterung des bestehenden Gymnasiums Höhenkirchen-Siegertsbrunn
II.1.2) Code CPV principal 71222000 Services d'architecte pour la conception d'ouvrages extérieurs
II.1.3) Type de marché Services
II.1.4) Description succincte:
Gegenstand des Auftrags sind die Leistungen der Objektplanung Freianlagen gemäß HOAI Teil 3, Abschnitt
   2. 
II.1.6) Information sur les lots Ce marché est divisé en lots: non
II.1.7) Valeur totale du marché (hors TVA) Valeur hors TVA: 345 090.00 EUR
II.2) Description
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE21H München, Landkreis Lieu principal d'exécution:
Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.
II.2.4) Description des prestations:
Das 2011 fertiggestellte Gymnasium in Höhenkirchen-Siegertsbrunn wurde von der kplan AG zusammen mit dem Büro keiner_balda geplant und grenzt unmittelbar an den Bahnhofsplatz der Gemeinde und an die gleichnamige S-Bahnhaltestelle an. Es handelt sich um ein vierzügiges Gymnasium mit einem naturwissenschaftlichen und einem musischen Zweig für rund 950 Schüler*innen. Aufgrund stetig steigender Schüler*innenzahlen soll das Gymnasium mit der Erweiterungsmaßnahme (ca.
   5. 300 m² BGF) um einen Zug vergrößert werden und zukünftig ein Lehrangebot gemäß G9 anbieten. Neben einem weiteren Zug und den analog dazu zu vergrößernden Flächen (Küchen- und Speisebereich Mensa für die gesamte Schule, Sporthalleneinheit, Veranstaltungsraum und Sanitärbereiche) soll das Gymnasium um einen Veranstaltungssaal, der auch als Saal für Konzerte genutzt werden kann, mit Bühne und Zuschauerraum für rund 500 Personen, sowie um ergänzende Räume (Foyer, Musiksaal, Umkleiden, Einsing- und Einspielräume, Theaterlager, Stuhllager, Techniklager, Regieraum und Lastenaufzug) erweitert werden. Zusätzlich sollen Räumlichkeiten für eine Blaskapelle geschaffen werden. Diese umfassen einen großen Probenraum, einen kleinen Übungsraum, ein Notenarchiv, eine Kleiderkammer, ein Instrumentenlager und einen Besprechungsraum. Neben einem zu realisierenden Rasenspielfeld soll die derzeit offene Stellplatzanlage durch ein Parkdeck für ca. 110 Stellplätze ersetzt werden, das sowohl von der Schule als auch als Park+Ride-Parkplatz für die angrenzende S-Bahnhaltestelle genutzt werden können. Zur Optimierung der Planung und als Entscheidungshilfe hat der Schulzweckverband bereits eine Machbarkeitsstudie vom Büro Landbrecht erarbeiten lassen, diese liegt der Bekanntmachung zu Ihrer Information bei. Um zukünftig das Gesamtbauwerk aus Bestand und Erweiterung als Einheit nutzen und betreiben zu können, soll sich die Art der Konstruktion des Erweiterungsbaus am bestehenden Gebäude orientieren. Die Erweiterung soll im laufenden Betrieb umgesetzt werden. Der ggf. notwendige Umbau von Räumen im bestehenden Gebäude im geringen Umfang muss in den unterrichtsfreien Zeiten (Ferien) erfolgen. Dem Auftraggeber ist vorrangig der wirtschaftliche Betrieb der Schule wichtig. Hierfür sind Materialien und Ausstattungen so zu wählen, dass sie langlebig und bei Bedarf einfach und kostengünstig auszutauschen sind. Zusätzlich soll eine durchgehende Barrierefreiheit der Erschließung und Freianlagen nachgewiesen werden. Die Maßnahme wird öffentlich gefördert (Erfordernis eines Verwendungsnachweises). Gegenstand des Auftrags sind die Leistungen der Objektplanung Freianlagen gemäß HOAI Teil 3, Abschnitt 2, Leistungsphasen 1-9 für die Erweiterung. Besondere Leistungen: LPH 9: Überwacheng der Entwicklungs- und Unterhaltungspflege innerhalb der Verjährungsfrist; Überwachen der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist Die Beauftragung erfolgt nach § 38 HOAI stufenweise. Über eine jeweils weitere Beauftragung der Leistungsstufen entscheidet der Auftraggeber im weiteren Verfahrensverlauf. Aus der stufenweisen Beauftragung können keine Forderungen weiterer Leistungsstufen abgeleitet werden. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Leistungen besteht nicht. Die Objektplanung Freianlagen wird nach derzeitigem Kenntnisstand entsprechend HOAI Anlage 11 in die Honorarzone IV eingestuft. Nach derzeitigem Kenntnisstand geht der Auftraggeber von folgenden Kostenansätzen (netto) aus: KGR 500 ca. 2 540 000 EUR; Planungsbeginn erfolgt unmittelbar nach der Auftragserteilung voraussichtlich in 07/2022. Baubeginn 07/2024; Fertigstellung Baumaßnahme 02/2027; Nutzungsaufnahme 03/2027.
II.2.5) Critères d'attribution Critère de qualité - Nom: Projektteam - fachliche Eignung, Verfügbarkeit und Präsenz vor Ort / Pondération: 35 Critère de qualité - Nom: Auftragsbezogene Qualitätssicherung / Pondération: 30 Critère de qualité - Nom: Bietergespräch / Pondération: 15 Coût - Nom: Honorarangebot / Pondération: 20
II.2.11) Information sur les options Options: non
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Type de procédure Procédure concurrentielle avec négociation
IV.1.3) Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.8) Information concernant l'accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: oui
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1) Publication antérieure relative à la présente procédure Numéro de l'avis au JO série S: 2022/S 059-153579
IV.2.8) Informations sur l'abandon du système d'acquisition dynamique
IV.2.9) Informations sur l'abandon de la procédure d'appel à la concurrence sous la forme d'un avis de préinformation
 
 
Section V: Attribution du marché
Marché nº: GHS-2022-13 Intitulé:
Gegenstand des Auftrags sind die Leistungen der Objektplanung Freianlagen gemäß HOAI Teil 3, Abschnitt
   2. 
Un marché/lot est attribué: oui
V.2) Attribution du marché
V.2.1) Date de conclusion du marché:
11/07/2022
V.2.2) Informations sur les offres Nombre d'offres reçues: 2 Nombre d'offres reçues de la part de PME: 2
Le marché a été attribué à un groupement d'opérateurs économiques: non
V.2.3) Nom et adresse du titulaire Nom officiel: lab landschaftsarchitektur brenner Partnerschaft mbB Adresse postale: Am Buchenhang 10 Ville: Landshut Code NUTS: DE221 Landshut, Kreisfreie Stadt Code postal: 84036 Pays: Allemagne
Le titulaire est une PME: oui
V.2.4) Informations sur le montant du marché/du lot (hors TVA) Valeur totale du marché/du lot: 345 090.00 EUR
V.2.5) Information sur la sous-traitance
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.3) Informations complémentaires:
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Nom officiel: Vergabekammer Südbayern Adresse postale: Maximilianstr. 39 Ville: München Code postal: 80534 Pays: Allemagne Courriel: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de Téléphone: +49 8921762411 Fax: +49 8921762847
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours Nom officiel: Zweckverband Staatliche weiterführende Schulen im Südosten des Landkreises München, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Adresse postale: Prof.-Messerschmitt-Str. 1 Ville: Neubiberg Code postal: 85579 Pays: Allemagne Courriel: kontakt@szv-m.de
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
17/09/2022 Allemagne-Neubiberg: Services d'architecte pour la conception d'ouvrages extérieursType d'acheteur: Autorités locales et régionalesType d'avis: Avis d'attribution de marchéType de procédure: Procédure concurrentielle avec négociationType de marché: Services 22/09/2022 DE National
 
 
C L A S S E    C P V
71222000 - Services d'architecte pour la conception d'ouvrages extérieurs