01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 08/09/2018
Date de péremption : 09/10/2018
Type de procédure : Procédure concurrentielle avec négociation
Type de document : Avis de marché
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Nördlingen: Services d'architecture

2018/S 173-392585 (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX:
08/09/2018 S173  - - Services - Avis de marché - Procédure concurrentielle avec négociation Allemagne-Nördlingen: Services d'architecture 2018/S 173-392585 Avis de marché Services
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur
I.1) Nom et adresses Stadt Nördlingen Marktplatz 15 Nördlingen 86720 Allemagne Point(s) de contact: Rechtsanwälte Prof. Dr. Rauch & Partner Téléphone: +49 94129734-10 Courriel: vergabe@prof-rauch-baurecht.de Fax: +49 94129734-11 Code NUTS: DE27D Adresse(s) internet: Adresse principale: www.stadt.noerdlingen.de www.stadt.noerdlingen.de
I.2) Informations sur la passation conjointe de marchés
I.3) Communication
Les documents du marché sont disponibles gratuitement en accès direct non restreint et complet, à l'adresse: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YHYYJUU Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues autre adresse:
Rechtsanwälte Prof. Dr. Rauch & Partner mbB Hoppestraße 7 Regensburg 93049 Allemagne Téléphone: +49 94129734-10 Courriel: vergabe@prof-rauch-baurecht.de Fax: +49 94129734-11 Code NUTS: DE232 Adresse(s) internet: Adresse principale: www.prof-rauch-baurecht.de www.prof-rauch-baurecht.de
Les offres ou les demandes de participation doivent être envoyées par voie électronique via: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YHYYJUU
I.4) Type de pouvoir adjudicateur Autorité régionale ou locale
I.5) Activité principale Services généraux des administrations publiques
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
TWB_Stadt Nördlingen, Erweiterung Mittelschule - Architekt Lph. 5-9 Numéro de référence: 372/18
II.1.2) Code CPV principal 71200000
II.1.3) Type de marché Services
II.1.4) Description succincte:
Die Stadt Nördlingen beabsichtigt die Errichtung eines Erweiterungsbaus für zusätzliche Klassenzimmer an der Mittelschule in der Squindostraße in Nördlingen. Das Raumprogramm ist mit der Förderbehörde abgestimmt. Die Hauptnutzfläche des Erweiterungsbaus wird ca. 1 070 m2 betragen. Der Neubau besteht aus dem Erdgeschoss und dem
   1.  Obergeschoss. Die Baumaßnahmen werden im laufenden Betrieb der Schule stattfinden. Der Baubeginn ist für März 2020 vorgesehen. Die Gesamtkosten werden mit brutto ca. 6 400 000,00 EUR veranschlagt. Die Kosten der KG 300 und 400 betragen nach vorliegender Kostenschätzung ca. 4 350 000,00 EUR brutto. Die Lph. 1-4 wurden bereits vergeben und werden derzeit bearbeitet. Beauftragt werden stufenweise die Lph. 5-9 des Leistungsbildes Objektplanung Gebäude und Innenräume (§ 34 Abs. 3 HOAI in Verbindung mit Anl. 10 Nr. 10.1). Als Besondere Leistungen werden beauftragt die Mitwirkung bei der Abrechnung von Fördermittel sowie die Überwachung der Mängelbeseitigung.
II.1.5) Valeur totale estimée
II.1.6) Information sur les lots Ce marché est divisé en lots: non
II.2) Description
II.2.1) Intitulé:
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s) 71000000 71220000 71240000
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE27D Lieu principal d'exécution:
Mittelschule Nördlingen Squindostraße 1, 86720 Nördlingen
II.2.4) Description des prestations:
Die Stadt Nördlingen beabsichtigt die Errichtung eines Erweiterungsbaus für zusätzliche Klassenzimmer an der Mittelschule in der Squindostraße in Nördlingen. Es sollen u.a. sechs Klassenzimmer, eine Küche, ein Speiseraum, diverse Flächen für Aufenthalt / Differenzierung und ein Mehrzweckraum entstehen. Das Raumprogramm ist mit der Förderbehörde abgestimmt. Die Hauptnutzfläche des Erweiterungsbaus wird ca. 1 070 m2 betragen. Der Neubau besteht aus dem Erdgeschoss und dem
   1.  Obergeschoss. Planunterlagen werden im Rahmen der Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Baumaßnahmen werden im laufenden Betrieb der Schule stattfinden. Der Baubeginn ist für März 2020 vorgesehen. Die Gesamtkosten werden mit brutto ca. 6 400 000,00 EUR veranschlagt. Die Kosten der Kostengruppe 300 und 400 betragen nach vorliegender Kostenschätzung ca. 4 350 000,00 EUR brutto. Die Kosten der Kostengruppe 600 betragen ca. 270 000 EUR. Die Leistungsphasen 1-4 wurden bereits vergeben und werden derzeit bearbeitet. Beauftragt werden stufenweise die Leistungsphasen 5-9 des Leistungsbildes Objektplanung Gebäude und Innenräume (§ 34 Abs. 3 HOAI in Verbindung mit Anl. 10 Nr. 10.1). Als Besondere Leistungen werden beauftragt die Mitwirkung bei der Abrechnung von Fördermittel sowie die Überwachung der Mängelbeseitigung in Leistungsphase
   9.  Folgende Ausführungszeiten sind nach derzeitigem Planungsstand vorgesehen: - LPH 5 - Ausführungsplanung: ab Februar 2019, - LPH 6 - Vorbereitung der Vergabe: ab September 2019, - LPH 7 - Mitwirkung der Vergabe: ab Dezember 2019, - LPH 8 - Objektüberwachung: ab März 2020 bis August 2021, - LPH 9 - Objektbetreuung: ab August 2021.
II.2.5) Critères d'attribution
Le prix n'est pas le seul critère d'attribution et tous les critères sont énoncés uniquement dans les documents du marché
II.2.6) Valeur estimée
II.2.7) Durée du marché, de l'accord-cadre ou du système d'acquisition dynamique Durée en mois: 31 Ce marché peut faire l'objet d'une reconduction: non
II.2.9) Informations sur les limites concernant le nombre de candidats invités à participer Nombre de candidats envisagé: 4 Critères objectifs de limitation du nombre de candidats:
 1)finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit: Gesamtumsatz (brutto): Durchschnitt der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre beim Leistungsbild Objektplanung Gebäude + Innenräume: 10 %. 2) Technische Leistungsfähigkeit:
   2. 1) Bürokapazität/Personalstärke: 10 %
   2. 2) Referenzen: Referenzportfolio Bewerber (Büro): Gebäude der Honorarzonen III, IV oder V betreffend Ausbildung, Wissenschaft, Betreuung (Sanierungen, Umbauten, Neubauten): 80 % Bearbeitungszeitraum der Referenzen:
   1. 1.2008 bis zum Ablauf der unter IV.2.2) genannten Bewerbungsfrist, Referenzobjekte finden nur insoweit Berücksichtigung, als die Fertigstellung (Bezugsfertigkeit/Inbetriebnahme) oder der Abschluss der letzten beauftragten Leistungsphase innerhalb des genannten Zeitraums stattgefunden hat. Referenzen werden in einer Gesamtschau beurteilt und bewertet. Die volle Punktzahl kann ab 5 sehr gut vergleichbaren Referenzen erreicht werden. Alle übrigen Bewerber erhalten sodann abgestuft nach der Vergleichbarkeit Punkte. Es können auch Projekte eingereicht werden, die außerhalb der Grenzen zur sehr guten Vergleichbarkeit liegen. Die Vergleichbarkeit der Referenzen im Rahmen der Gesamtschau wird anhand folgender Kriterien beurteilt: - Anzahl der Referenzen, - Vergleichbarkeit im Hinblick auf die Aufgabenstellung, - Schulen (sehr gut vergleichbar), - andere Gebäude der HZ III, IV oder V betreffend Ausbildung, Wissenschaft, Betreuung (gut vergleichbar), - Neubauten (sehr gut vergleichbar), - Sanierungen, Umbauten (gut vergleichbar), - Bauen im lfd. Betrieb (sehr gut vergleichbar), - Vergleichbarkeit im Hinblick auf die erbrachten Leistungen (Angabe in Prozentpunkten) in den Leistungsphasen 5-9 des Leistungsbildes Objektplanung Gebäude u. Innenräume (sehr gut vergleichbar, wenn mind. 80 Prozent in den Leistungsphasen nach der jeweils geltenden HOAI erbracht worden sind).), - Vergleichbarkeit im Hinblick auf die Größenordnung: Das vorstehende Projekt hat eine Größenordnung von Projektkosten (KG 300-700) von ca. 6,4 EUR Mio. EUR brutto, die Referenzen sollten daher jedenfalls eine Größenordnung von > 3,0 Mio. EUR brutto oder mehr aufweisen, um sehr gut vergleichbar zu sein. Der Auftraggeber behält sich vor, Referenzauskünfte einzuholen. Bei der Wertung der Referenzen finden positive oder negative Auskünfte Berücksichtigung. Bei negativen Auskünften führt dies zu einer geringeren Bewertung dieser Referenz. .
II.2.10) Variantes
Des variantes seront prises en considération: non
II.2.11) Information sur les options Options: oui Description des options:
Stufenweise Beauftragung: Stufe 1: Leistungsphasen 5, 6 u. 7 Stufe 2: Leistungsphasen 8 u. 9
II.2.12) Informations sur les catalogues électroniques
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires In der Vertragslaufzeit ist die Lph. 9 nicht enthalten.
 
 
Section III: Renseignements d'ordre juridique, économique, financier et technique
III.1)
 
 
Conditions de participation
III.1.1) Habilitation à exercer l'activité professionnelle, y compris exigences relatives à l'inscription au registre du commerce ou de la profession Liste et description succincte des conditions:
Bei juristischen Personen Vorlage des Handelsregisterauszugs (nicht älter als 6 Monate vor dieser Bekanntmachung (Tag der Absendung der Bekanntmachung)), bei Kommanditgesellschaften sind die HR-Auszüge sowohl der Kommanditgesellschaft als auch der persönlich haftenden Gesellschafterin einzureichen. Bei Partnerschaften Vorlage des Auszugs aus dem Partnerschaftsregister nach PartG (nicht älter als 6 Monate vor dieser Bekanntmachung (Tag der Absendung der Bekanntmachung)). Erklärung, dass Ausschlussgründe nach § 123 GWB und § 124 GWB nicht vorliegen. Die tatsächlichen Leistungserbringer im Auftragsfall sind namentlich zu benennen und mit beruflicher Qualifikation anzugeben. Der Nachweis der fachlichen Qualifikation des Inhabers/der Inhaberin oder der Führungskräfte des Unternehmens oder der Projektleitung ist durch Vorlage der Berufszulassung (Nachweis Kammereintragung oder Diplomurkunde (Dipl.-Ing. Univ./TU/TH/FH, Master, Bachelor oder vergleichbare Berufszulassung) und durch Angaben zur Berufserfahrung in Jahren zu führen.
III.1.2) Capacité économique et financière Liste et description succincte des critères de sélection:
Eigenerklärung über den Umsatz für entsprechende Dienstleistungen (brutto): Gesamtumsatz (brutto): Durchschnitt der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre beim Leistungsbild Objektplanung Gebäude + Innenräume Bei Bewerbergemeinschaften ist die Eigenerklärung von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft einzeln anzugeben. Nachweis auf Verlangen der Vergabestelle durch Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen. Vorlage der Versicherungspolice oder einer Zusage der Versicherung ohne Vorbehalte, den geforderten Versicherungsschutz im Auftragsfall zur Verfügung zu stellen. Zeitpunkt der Vorlage: mit dem Teilnahmeantrag. Nicht älter als 6 Monate vor Tag der Absendung der Bekanntmachung. Berufshaftpflichtversicherung des Auftragnehmers / der ARGE bei einem, in einem Mitgliedsstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens oder Kreditversicherers, mit einer Deckungssumme von mind. 1,5 Mio. EUR für Personenschäden und von mind. 1,0 Mio. EUR für sonstige Schäden. Sie/Er hat zu gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag Versicherungsschutz in Höhe der genannten Deckungssummen besteht. In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt. Die Deckung muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Bei einer ARGE muss der Versicherungsschutz auf die ARGE ausgestellt sein. Alternativ kann eine gleichlautende Versicherungsbestätigung ALLER ARGE-Mitglieder eingereicht werden (Mindestsummen sind von jedem ARGE-Mitglied vorzuweisen), wenn in der jeweiligen Bescheinigung der Passus enthalten ist, dass auch die Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften sowie das in diesem Zusammenhang bestehende Risiko aus der gesamtschuldnerischen Haftung und dem Insolvenzrisiko eines ARGE-Partners mitversichert ist. Bei Erteilung des Auftrags muss der gültige Versicherungsschein nachgereicht werden. Der Auftragnehmer / die ARGE ist verpflichtet, dem Auftraggeber jährlich eine aktuelle Versicherungsbescheinigung vorzulegen.
III.1.3) Capacité technique et professionnelle Liste et description succincte des critères de sélection:
Nachweise gem. § 46 Abs. 3 VgV; entsprechende Formblätter werden mit den Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung gestellt. Die tatsächlichen Leistungserbringer im Auftragsfall sind namentlich zu benennen und mit beruflicher Qualifikation anzugeben. Der Nachweis der fachlichen Qualifikation der tatsächlichen Leistungserbringer im Auftragsfall oder des Inhabers/der Inhaberin oder der Führungskräfte des Unternehmens ist durch Vorlage der Berufszulassung (Nachweis Kammereintragung oder Diplomurkunde (Dipl.-Ing. Univ./TU/TH/FH, Master, Bachelor oder vergleichbare Berufszulassung) und durch Angaben zur Berufserfahrung in Jahren zu führen. Eigenerklärungen über: A.) das jährliche Mittel der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren Beschäftigten (Architekten, Dipl.-Ing. Univ./TU/TH/FH, Master, Bachelor oder vergleichbare Berufszulassung); B.) Referenzen (Die Angaben sind in den entsprechenden Formblättern "Bewerbungsbogen/Projektdatenblätter" zu machen): Referenzportfolio Bewerber gesamt (Gebäude der Honorarzonen III, IV oder V betreffend Ausbildung, Wissenschaft, Betreuung (Sanierungen, Umbauten, Neubauten)) der letzten 10 Jahre ([Fertigstellung bzw. Abschluss der letzten beauftragten Leistungsphase zwischen
   1. 1.2008 und dem Ablauf der unter IV.2.2 genannten Bewerbungsfrist) mit Angaben zu: a) Auftraggeber; b) Art der Aufgabenstellung: Schulen (sehr gut vergleichbar), andere Gebäude der HZ III, IV oder V betreffend Ausbildung, Wissenschaft, Betreuung (gut vergleichbar), Neubauten (sehr gut vergleichbar), Sanierungen, Umbauten (gut vergleichbar), Bauen im lfd. Betrieb (sehr gut vergleichbar); c) erbrachten Leistungen in den Leistungsphasen 5-9 im Leistungsbild Objektplanung Gebäude u. Innenräume (Angabe in Prozentpunkten); d) Größenordnung des Projekts: Das vorstehende Projekt hat eine Größenordnung von Projektkosten (KG 300-700) von ca. 6,4 EUR Mio. EUR brutto, die Referenzen sollten daher jedenfalls eine Größenordnung von > 3,0 Mio. EUR brutto oder mehr aufweisen, um sehr gut vergleichbar zu sein.
III.1.5) Informations sur les marchés réservés
III.2) Conditions liées au marché
III.2.1) Information relative à la profession La prestation est réservée à une profession déterminée Références des dispositions législatives, réglementaires ou administratives applicables:
Architekten und Ingenieure; Bayerische Bauordnung (BayBO) und Bayerisches Baukammerngesetz (BayBauKaG).
III.2.2) Conditions particulières d'exécution:
III.2.3) Informations sur les membres du personnel responsables de l'exécution du marché Obligation d'indiquer les noms et qualifications professionnelles des membres du personnel chargés de l'exécution du marché
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Type de procédure Procédure concurrentielle avec négociation
IV.1.3) Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.4) Informations sur la réduction du nombre de solutions ou d'offres durant la négociation ou le dialogue
IV.1.5) Informations sur la négociation
Le pouvoir adjudicateur se réserve le droit d'attribuer le marché sur la base des offres initiales sans mener de négociations
IV.1.6) Enchère électronique
IV.1.8) Information concernant l'accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: oui
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1) Publication antérieure relative à la présente procédure
IV.2.2) Date limite de réception des offres ou des demandes de participation Date: 09/10/2018 Heure locale: 12:00
IV.2.3) Date d'envoi estimée des invitations à soumissionner ou à participer aux candidats sélectionnés
IV.2.4) Langue(s) pouvant être utilisée(s) dans l'offre ou la demande de participation:
Allemand
IV.2.6) Délai minimal pendant lequel le soumissionnaire est tenu de maintenir son offre Durée en mois: 2 (à compter de la date limite de réception des offres)
IV.2.7) Modalités d'ouverture des offres
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.1) Renouvellement Il s'agit d'un marché renouvelable: non
VI.2) Informations sur les échanges électroniques
VI.3) Informations complémentaires:
Es gilt die HOAI in der bei Auftragserteilung gültigen Fassung, soweit der Auftragnehmer/die ARGE seinen Geschäftssitz innerhalb des Hoheitsgebietes der Bundesrepublik Deutschland hat und die Leistungen vom Hoheitsgebiet der Bunderepublik Deutschland aus erbracht werden. Zudem gelten die "Allgemeinen Vertragsbestimmungen zu den Verträgen mit freiberuflich Tätigen" gem. HAV-KOM. Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird: Einzelbewerber oder Arbeitsgemeinschaft (ARGE), gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter, Mehrfachbewerbungen einzelner Mitglieder einer ARGE sind unzulässig und führen zur Nichtberücksichtigung sämtlicher betroffener Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren (dies gilt auch für Subunternehmer). Bewerbungen sind nur und ausschließlich auf den zum Download gestellten Bewerbungsunterlagen zulässig. Teilnahmeanträge, für die nicht die zum Download gestellten Bewerbungsunterlagen/-formulare verwendet werden, werden ausgeschlossen. Anfragen, Nachfragen etc. sind vorzugsweise nach der Registrierung über die Vergabeplattform zu stellen. Alternativ kann die Anfrage per E-Mail erfolgen. Das Formular "Teilnahmeantrag" ist zwingend einzureichen, fehlt dieses ist die Bewerbung ganz auszuschließen. Die Bewerbung selbst muss elektronisch über die Vergabeplattform über das herunterzuladende Bietertool unter dem Reiter "Teilnahmeanträge" (nicht als Nachricht oder per E-Mail) eingereicht werden. Es ist die vorgegebene Struktur einzuhalten und die Formulare sind entsprechend auszufüllen. Bei dem Formular "Bewerbungsbogen" handelt es sich um das Hauptformular der Bewerbungsunterlagen (dieser gilt für den Bewerber bzw. die ARGE insgesamt). Wenn und soweit die dort gemachten Angaben nicht vollständig oder falsch sind, geht dies zu Lasten des Bewerbers, eine richtige/bessere Darstellung in anderen Formularen heilt dies nicht. Sind in diesem Formular z. B. die Mindestkriterien nicht erfüllt/nicht angegeben, wird die Referenz nicht gewertet. Der Auftraggeber behält sich vor, im Teilnahmeantrag fehlende und unvollständige Erklärungen und Nachweise, die bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist (IV.2.2) nicht vorgelegt werden, bis zum Ablauf einer zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern; die Bewerber haben keinen Anspruch darauf, dass der Auftraggeber von dieser Nachforderungsmöglichkeit Gebrauch macht. Eine unvollständige Einreichung führt, wenn die Vergabestelle von der Nachforderungsmöglichkeit nicht Gebrauch macht, oder eine Nachforderung fruchtlos geblieben ist, zum Ausschluss aus dem Verfahren. Unklare, widersprüchliche oder fehlende Angaben in den Formularen gehen zu Lasten des Bewerbers. Broschüren und weitere Unterlagen zur Vorstellung des Büros sind ausdrücklich nicht erwünscht und werden im Verfahren nicht berücksichtigt (auch nicht zurückgesandt). Eine Registrierung ist für den Download der Unterlagen nicht erforderlich. Es wird jedoch eine Registrierung auf der Vergabeplattform empfohlen. Sollten Fragen zu den Bewerbungsunterlagen gestellt werden, so werden die Antworten hierauf in die Plattform eingestellt werden. Im Falle einer Registrierung bekommt der Bewerber sodann eine Mitteilung hierüber, auch wenn Unterlagen geändert werden sollten. Ohne diese freiwillige Registrierung ist der Bewerber selbst dafür verantwortlich, sich zu informieren, ob es Änderungen oder Antworten gibt. Bekanntmachungs-ID: CXP4YHYYJUU
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern Maximilianstraße 39 München 80538 Allemagne
VI.4.2) Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 160 Abs. 3 GWB), soweit: 1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; 2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
05/09/2018
 
 
C L A S S E    C P V
71000000 - Services d'architecture, services de construction, services d'ingénierie et services d'inspection 
71200000 - Services d'architecture 
71220000 - Services de création architecturale 
71240000 - Services d'architecture, d'ingénierie et de planification