Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 04/08/2020
Date de péremption : 31/08/2020
Type de procédure : Procédure restreinte
Type de document : Avis de concours
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Salzweg: Services d'architecture, d'ingénierie et de planification

2020/S 149-366084  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX: 04/08/2020 S149 Allemagne-Salzweg: Services d'architecture, d'ingénierie et de planification 2020/S 149-366084 Avis de concours
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur/entité adjudicatrice
I.1) Nom et adresses Nom officiel: Gemeinde Salzweg Adresse postale: Passauer Str. 42 Ville: Salzweg Code NUTS: DE228 Passau, Landkreis Code postal: 94121 Pays: Allemagne Courriel: alexander.heberger@salzweg.de Téléphone: +49 8519499815 Fax: +49 8519499820 Adresse(s) internet: Adresse principale: https://www.salzweg.de/ https://www.salzweg.de/
I.2) Informations sur la passation conjointe de marchés
I.3) Communication
Les documents du marché sont disponibles gratuitement en accès direct non restreint et complet, à l'adresse: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=195306 Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues: le ou les point(s) de contact susmentionné(s)
Les offres ou les demandes de participation doivent être envoyées par voie électronique via: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=195306
I.4) Type de pouvoir adjudicateur Autorité régionale ou locale
I.5) Activité principale Services généraux des administrations publiques
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Salzweg - Eine lebenswerte Mitte für Salzweg am Goldenen Steig
II.1.2) Code CPV principal 71240000 Services d'architecture, d'ingénierie et de planification
II.2) Description
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s) 71300000 Services d'ingénierie
II.2.4) Description des prestations:
Salzweg ist eine Gemeinde rund sechs Kilometer nördlich von Passau und ein Straßendorf ohne erkennbare Ortsmitte. Die Passauer Straße durchquert Salzweg in seiner ganzen Länge von Nord nach Süd und ist eine von Schwerlastverkehr stark belastete Straße. Trotz Umgehungsstraße (B 12) besteht unangenehm viel Verkehr im Ort. Fußgänger, Fahrradfahrer und Anwohner leiden unter der hohen Verkehrsfrequenz und den wenigen öffentlichen Flächen, auf denen man sich aufhalten kann. Der öffentliche Raum ist rein nach verkehrstechnischen Aspekten ausgebaut, ohne jegliche Aufenthaltsqualität. Mit diesem Wettbewerb erwartet sich die Ausloberin zeitgemäße Gestaltungsvorschläge zur Gestaltung einer Ortsmitte mit den vorhandenen Gegebenheiten. Ziel der Neugestaltung ist es den öffentlichen Raum trotz knapper Flächen attraktiver zu machen, die Aufenthaltsqualität zu verbessern, gezielt "Kommunikationsbereiche" zu schaffen und trotzdem dem Verkehr den notwendigen Raum zu geben. Prognostizierte Kosten: - anrechenbare Kosten Freianlagen: 1 558 000,00 EUR; - anrechenbare Kosten Verkehrsanlagen: 930 000,00 EUR.
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
 
 
Section III: Renseignements d'ordre juridique, économique, financier et technique
III.1)
 
 
Conditions de participation
III.1.10) Critères de sélection des participants:
Zur Teilnahme gelten folgende Mindestanforderungen: Es werden nur Bewerber oder Bewerbergemeinschaften berücksichtigt, welche erklären,
   1.  dass sie die entsprechenden Berufsqualifikationen als "Architekt/-in", "Landschaftsarchitekt/-in" oder "Stadtplaner/-in" besitzen,
   2.  dass bei keinem Bewerber/Mitglied einer Bewerbergemeinschaft Ausschlussgründe nach §§123, 124 GWB vorliegen,
   3.  dass der Bewerber sich nicht mehrfach bewirbt,
   5.  dass mindestens ein Referenzprojekt über die Neugestaltung eines innerörtlichen öffentlichen Platzes im Leistungsbild Freianlagen, mindestens in den LPh. 2, 3 und 5 bis einschließlich 8 und Honorarzone IV oder höher, vorliegt sowie
   6.  dass mindestens ein Referenzprojekt über die Neugestaltung eines innerörtlichen Straßenraumes im Leistungsbild Verkehrsanlagen, mindestens mit den LPh. 2 bis einschließlich 8 und Honorazone III oder höher, vorliegt. Es werden bei beiden Leistungsbildern nur Referenzprojekte berücksichtigt, die zwischen dem
   1. 1.2010 und dem Schlusstermin dieser Bewerbung abgeschlossen wurden und bei denen der eigene Leistungsanteil je Leistungsphase mind. 50 % betragen hat. Zu den Referenzprojekten (Freianlage und Verkehrsanlage) sind jeweils folgende Angaben zu machen: - Name des Referenzprojekts; - Name Auftraggeber mit Ansprechpartner und Anschrift; - Zeitpunkt Fertigstellung LPh 8 (Monat/Jahr); - Honorarzone; - Anrechenbare Kosten netto (KG 500); - Fläche in m2; - der eigene prozentuale Leistungsanteil. Unter denjenigen Bewerbern, die die Mindestanforderungen erfüllen, erfolgt die Auswahl von max. 10 Wettbewerbsteilnehmern zusätzlich zu den 5 vorausgewählten Wettbewerbsteilnehmern nach folgenden Kriterien: Freianlage, wird berücksichtigt: Die Vergleichbarkeit der Fläche: - 5 000 m2 oder mehr = 5,0 Punkte; - 4 000 m2 oder mehr= 4,0 Punkte; - 3 000 m2 oder mehr= 3,0 Punkte; - weniger als 3 000 m2 = 0 Punkte. Die Vergleichbarkeit der Anrechenbaren Kosten netto (KG 500) - 0,50 Mio. EUR oder mehr= 5,0 Punkte; - 0,35 Mio. EUR oder mehr= 4,0 Punkte; - 0,20 Mio. EUR oder mehr= 3,0 Punkte; - weniger als 0,20 Mio. EUR = 0 Punkte. Verkehrsanlagen, wird berücksichtigt: Die Vergleichbarkeit der Fläche: - 3 000 m2 oder mehr = 5,0 Punkte; - 2 000 m2 oder mehr= 4,0 Punkte; - 1 000 m2 oder mehr= 3,0 Punkte; - weniger als 1 000 m2 = 0 Punkte. Die Vergleichbarkeit der Anrechenbaren Kosten netto (KG 500): - 0,30 Mio. EUR oder mehr= 5,0 Punkte; - 0,20 Mio. EUR oder mehr= 4,0 Punkte; - 0,10 Mio. EUR oder mehr= 3,0 Punkte; - weniger als 0,10 Mio. EUR = 0 Punkte. Bei Punktgleichheit entscheidet das Los. Es werden nur Referenzen berücksichtigt für die die geforderten Angaben in den Formularen des Teilnahmeantrags gemacht wurden.
III.2) Conditions liées au marché
III.2.1) Information relative à la profession La participation est réservée à une profession particulière: oui Indiquer la profession:
Architekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner; Bayerische Bauordnung (BayBO) und Bayerisches Baukammerngesetz (BayBauKaG).
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.2) Type de concours Restreint Nombre de participants envisagé: 15
IV.1.7) Noms des participants déjà sélectionnés:
Architektin und Stadtplaner im Plankreis, Dorner und Gronle Partnerschaft mbB die-grille selbständige Landschaftsarchitekten, Harry Dobrzanski Landschaftsarchitekt ByAK BDLA Dömges Architekten AG mk.landschaft toponauten landschaftsarchitekturGesellschaft mbH
IV.1.9) Critères d'évaluation des projets:
 - Schlüssigkeit des Gesamtkonzeptes/Konzeptidee; - funktionale Qualität; - gestalterische Qualität; - Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit in Herstellung und Unterhalt; - Programmerfüllung, Vollständigkeit der Leistung.
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.2) Date limite de réception des projets ou des demandes de participation Date: 31/08/2020 Heure locale: 12:00
IV.2.3) Date d'envoi des invitations à participer aux candidats sélectionnés
IV.2.4) Langue(s) pouvant être utilisée(s) dans le projet ou la demande de participation:
allemand
IV.3) Récompenses et jury
IV.3.1) Information sur les primes
Une ou des prime(s) sera/seront attribuée(s): oui Nombre et montant des primes à attribuer:
Als Wettbewerbssumme stehen folgende Beträge zur Verfügung: -
   1.  Preis: 19 000 EUR; -
   2.  Preis: 14 000 EUR; -
   3.  Preis: 7 000 EUR; - Anerkennungen: 7 000 EUR; - Wettbewerbssumme gesamt netto: 47 000 EUR; - Wettbewerbssumme gesamt brutto: 55 930 EUR. Die Aufteilung der Wettbewerbssumme kann durch einstimmigen Beschluss des Preisgerichts verändert werden. Die Gesamtsumme kommt dabei in jedem Fall zur Auszahlung.
IV.3.2) Détail des paiements à verser à tous les participants:
Keine.
IV.3.3) Contrats faisant suite au concours Le(s) lauréat(s) du concours sera/seront attributaire(s) des marchés de services faisant suite au concours: non
IV.3.4) Décision du jury La décision du jury est contraignante pour le pouvoir adjudicateur/l'entité adjudicatrice: non
IV.3.5) Noms des membres du jury sélectionnés:
 - Jochen Baur, Architekt/Stadtplaner;  - Rolf-Peter Klar, Architekt/Stadtplaner;  - Jochen Rümpelein, Landschaftsarchitekt/Stadtplaner;  - Erwin Wenzl, Architekt;  - Peter Wich, Landschaftsarchitekt/Stadtplaner;  - Josef Putz, Erster Bürgermeister Gemeinde Salzweg;  - Alexander Aulinger, Pfarrer d. Kath. Kirche St. Rupert;  - Georg Breitenfellner, Gemeinderat Salzweg;  - Wido Kilian, Gemeinderat Salzweg.
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.3) Informations complémentaires:
Fragen zu den Bewerbungsunterlagen und/oder zum Verfahren sind über die Vergabeplattform zu stellen. Fragen zum Teilnahmewettbewerb, die nicht 10 Kalendertage vor Ablauf der Teilnahmefrist eingehen, werden nicht mehr beantwortet. Die Antworten auf Fragen von Bewerbern werden ausschließlich auf der Vergabeplattform www.aumass.de eingestellt. Ebenso etwaige Änderungen der Vergabeunterlagen. Die Bewerber haben sich durch regelmäßige Kontrolle der Vergabeplattform selbst über Antworten auf Bewerberfragen oder Änderungen der Bewerbungsunterlagen zu informieren. Im Anschluss an den Wettbewerb wird ein Verhandlungsverfahren nach § 14 Abs. 4 Nr. 8 VgV mit den Preisträgern durchgeführt. Das Ergebnis des Wettbewerbs wird als Zuschlagskriterium mit 40 % gewichtet. Die Ausloberin behält sich vor, ggf. nur mit dem
   1.  Preisträger zu verhandeln. Die Gemeinde Salzweg schließt mit dem Sieger des Verhandlungsverfahrens einen Vertrag über die weiteren Planungsleistungen zur Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs ab. Es wird eine stufenweise Beauftragung folgender Leistungsphasen vorgesehen: - § 39 HOAI 2013 "Freianlagen" mit den Leistungsphasen (LPh) 1-9; - § 47 HOAI 2013 "Verkehrsanlagen" mit den Leistungsphasen (LPh) 1-9. Im Falle einer Realisierung werden, zur Sicherstellung der Qualität bei der Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs, mindestens die Leistungsphasen 2 bis einschließlich 5 (§ 39 HOAI 2013 "Freianlagen" und § 47 HOAI "Verkehrsanlagen") beauftragt, außer es stehen dem wichtige Gründe entgegen. Ein Anspruch auf Beauftragung aller Leistungsphasen besteht nicht. Die Beteiligung von Wettbewerbsgemeinschaften am Verhandlungsverfahren setzt voraus, dass der Bestand der Mitglieder aus der Bewerbergemeinschaft gewahrt bleibt. Im Falle einer Beauftragung wird die Gemeinde Salzweg mit dem Sieger des Verhandlungsverfahrens einen Vertrag für die Leistungsbilder Freianlagen und Verkehrsanlagen abschließen. Soweit die Leistungen von mehreren Mitgliedern der Bietergemeinschaft arbeitsteilig erbracht werden, wird der Vertrag über die Planung mit diesen als Arbeitsgemeinschaft abgeschlossen. Nach dem Wettbewerbsverfahren haben die Preisträger für das Verhandlungsverfahren die nachfolgenden Nachweise in Bezug auf die Mindestanforderungen, - Ausschlussgründe und Eignung vorzulegen: - Nachweis des Preisträgers (natürliche Personen, juristische Personen, Bewerbergemeinschaften) zur beruflichen Befähigung für die jeweiligen Projektverantwortlichen. Preisträger mit Sitz in Deutschland: Vorlage eines Nachweises über die Eintragung in ein entsprechendes Berufsregister als Architekt, Landschaftsarchitekt oder Stadtplaner; Preisträger mit Sitz im Ausland müssen die Erlaubnis der Berufsausübung im Staat ihrer Niederlassung nachweisen, soweit hierfür eine im Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU aufgeführte Registereintragung einschlägig ist; bei Bewerbergemeinschaften gilt dies für jedes Mitglied, - Nachweis der Planung und Bearbeitung der bereits für die Bewerberauswahl zu benennenden Referenzen. Nachweis einer angemessenen Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen (bei Bewerbergemeinschaften von jedem Mitglied.): Für Freianlagen, Verkehrsanlagen, verkehrsberuhigte Bereiche 1,5 Mio. EUR für Personenschäden und 1,0 Mio. EUR für sonstige Schäden. www.aumass.de
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Nom officiel: Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern Adresse postale: Maximilianstraße 39 Ville: München Code postal: 80534 Pays: Allemagne Courriel: vergabekammer.suedbayern@regob.bayern.de Téléphone: +49 8921762411 Fax: +49 8921762847 Adresse internet: https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html
VI.4.2) Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, wenn der Zuschlag erfolgt ist, bevor die Vergabekammerden Auftraggeber über den Antrag auf Nachprüfung informiert hat (§§ 168 Abs. 2 Satz 1, 169 Abs. 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 15 Kalendertage nach Absendung der Bieterinformation nach § 134 Abs. 1 GWB. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an. Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße 10 Kalendertage nach Kenntnis gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB). Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 GWB). Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 GWB).
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
30/07/2020
 
 
C L A S S E    C P V
71240000 - Services d'architecture, d'ingénierie et de planification 
71300000 - Services d'ingénierie