Inscrivez-vous 01 49 36 46 20
appel-offre
appel-offre
 
            
Date de publication : 12/01/2021
Date de péremption :
Type de procédure : Procédure d'attribution de concession
Type de document : Avis d'attribution de concession
ALLEMAGNE
appel-offre

Allemagne-Potsdam: Services de prévention des incendies

2021/S 7-012792  (Source TED)
 
 
V  E  R  S  I  O  N      F  R  A  N  C  A  I  S  E
TX: 12/01/2021 S7 Allemagne-Potsdam: Services de prévention des incendies 2021/S 007-012792 Avis d'attribution de concession Résultats de la procédure de marché Services
 
 
Section I: Pouvoir adjudicateur/entité adjudicatrice
I.1) Nom et adresses Nom officiel: Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich Feuerwehr Adresse postale: Holzmarktstraße 6 Ville: Potsdam Code NUTS: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt Code postal: 14467 Pays: Allemagne Courriel: Vergabestelle-Feuerwehr@rathaus.potsdam.de Adresse(s) internet:
Adresse principale: www.potsdam.de
I.4) Type de pouvoir adjudicateur Autorité régionale ou locale
I.5) Activité principale Services généraux des administrations publiques
 
 
Section II: Objet
II.1) Étendue du marché
II.1.1) Intitulé:
Konzession Aufschaltung BMA Numéro de référence: OV-L-3701-125-20
II.1.2) Code CPV principal 75251110 Services de prévention des incendies
II.1.3) Type de marché Services
II.1.4) Description succincte:
Die Landeshauptstadt Potsdam bereibt in Potsdam für die Landeshauptstadt Potsdam, den Landkreis Ostprignitz-Ruppin, den Landkreis Prignitz und den Landkreis Havelland eine gemeinsame Feuerwehr- und Rettungsleitstelle als integrierte Regionalleitstelle Nordwest, die auch für die Entgegennahme der Alarme aus Brandmeldeanlagen zuständig ist. Auf Basis eines Konzessionsvertrags wird dem Konzessionsnehmer das Recht eingeräumt, in der Regionalleitstelle eine Alarmempfangseinrichtung zum Anschluss von Brandmeldeanlagen einzubauen, zu unterhalten und zu betreiben, sowie alle aufschaltpflichtigen Teilnehmer aus dem Bereich der Landkreise und Potsdam anzuschließen
II.1.5) Valeur totale estimée Valeur hors TVA: 4 648 700.00 EUR Méthode utilisée pour calculer la valeur estimée de la concession:
Gemäß Vergabeunterlagen
II.1.6) Information sur les lots Cette concession est divisée en lots: non
II.1.7) Valeur totale du marché (hors TVA) Valeur hors TVA: 3 144 572.00 EUR
II.2) Description
II.2.2) Code(s) CPV additionnel(s) 35121700 Systèmes d'alarme 31625200 Systèmes d'alarme incendie
II.2.3) Lieu d'exécution Code NUTS: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt Lieu principal d'exécution:
Potsdam
II.2.4) Description des prestations:
Die Landeshauptstadt Potsdam bereibt in Potsdam für die Landeshauptstadt Potsdam, den Landkreis Ostprignitz-Ruppin, den Landkreis Prignitz und den Landkreis Havelland eine gemeinsame Feuerwehr- und Rettungsleitstelle als integrierte Regionalleitstelle Nordwest, die auch für die Entgegennahme der Alarme aus Brandmeldeanlagen zuständig ist. Auf Basis eines Konzessionsvertrags wird dem Konzessionsnehmer das Recht eingeräumt, in der Regionalleitstelle eine Alarmempfangseinrichtung zum Anschluss von Brandmeldeanlagen einzubauen, zu unterhalten und zu betreiben, sowie alle aufschaltpflichtigen Teilnehmer Aus dem Bereich der Landkreise und der Landeshauptstadt Potsdam anzuschließen.
II.2.5) Critères d'attribution La concession est attribuée sur la base des critères décrits ci-dessous:
II.2.7) Durée de la concession Durée en mois: 60
II.2.13) Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14) Informations complémentaires
 
 
Section IV: Procédure
IV.1) Description
IV.1.1) Forme de la procédure Procédure d'attribution avec publication préalable d'un avis de concession
IV.1.11) Principales caractéristiques de la procédure d'attribution:
IV.2) Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1) Publication antérieure relative à la présente procédure Numéro de l'avis au JO série S: 2020/S 169-410203
 
 
Section V: Attribution de concession
Intitulé:
Konzession Aufschaltung BMA
Une concession/un lot est attribué(e): oui
V.2) Attribution de concession
V.2.1) Date de la décision d'attribution de la concession:
15/12/2020
V.2.2) Informations sur les offres Nombre d'offres reçues: 3 Nombre d'offres reçues de la part de PME: 0 Nombre d'offres reçues de la part de soumissionnaires d'autres États membres de l'UE: 0 Nombre d'offres reçues de la part de soumissionnaires d'États non membres de l'UE: 0 Nombre d'offres reçues par voie électronique: 3 La concession a été attribuée à un groupement d'opérateurs économiques: non
V.2.3) Nom et adresse du concessionnaire Nom officiel: Siemens AG RC-DE BT OST BLN Adresse postale: Nonnendammallee 101 Ville: Berlin Code NUTS: DE300 Berlin Code postal: 13629 Pays: Allemagne
Le concessionnaire est une PME: non
V.2.4) Informations sur la valeur de la concession et les principales modalités de financement (hors TVA) Valeur totale de la concession/du lot: 3 144 572.00 EUR
 
 
Section VI: Renseignements complémentaires
VI.3) Informations complémentaires:
 
1.Die Kommunikation infolge von Bieterfragen, über sonstige Änderungen o. ä. erfolgt ebenfalls über den Vergabemarktplatz, so dass sich die Bieter fortlaufend selbst über den Vergabemarktplatz zum Verfahren, den Stand der Vergabeunterlagen, sowie etwaige Änderungen informieren müssen. Die kostenlose Registrierung zur Teilnahme am Verfahren wird daher empfohlen, da dann der registrierte Bieter automatisch über Änderungen bzw. Nachrichten der Vergabestelle informiert wird. Auch können im Verfahren Nachrichten an die Vergabestelle gesendet werden.
   2.  Sollte sich im Vergabeverfahren ein zusätzlicher Informationsbedarf ergeben, der der Bekanntmachungspflicht unterliegt, erfolgt eine entsprechende Bekanntmachung im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union. Interessenten haben sich daher bis zum Ablauf der Teilnahmefrist über weitere Bekanntmachungen zu diesem Verfahren stets zu informieren. Bei Registrierung zum Verfahren auf dem Vergabemarktplatz erfolgt jedoch ebenfalls eine automatische Benachrichtigung über eine Bekanntmachungsänderung oder weitere Bekanntmachungen.
   3.  Für die Erstellung von Angeboten sind zwingend die vom Auftraggeber über den Vergabemarktplatz in den Vergabeunterlagen bereit gestellten Vordrucke/Formulare zu verwenden. Änderungen an diesen Vordrucken/Formularen sind - soweit nicht durch den Auftraggeber explizit zugelassen - unzulässig und führen zum Ausschluss des Angebots. Im Übrigen gelten die weitergehenden Anforderungen und Konkretisierungen in den Vergabeunterlagen.
   4.  Beteiligt sich eine Gruppe von Wirtschaftsteilnehmern als Bietergemeinschaft am Verfahren oder wird auf Kapazitäten und Leistungen Dritter (z. B. Nachunternehmer) zum Nachweis der Eignung oder zur Erfüllung der ausgeschriebenen Leistungsanforderungen zurück gegriffen, sind die Einzelheiten bezüglich der Voraussetzungen sowie den von diesen einzureichenden Nachweise und Erklärungen den veröffentlichten Vergabeunterlagen zu entnehmen.
   5.  Bei der Erarbeitung und Übersendung des Angebots ist zudem Folgendes zu beachten: 1) Die Bieter haben unter Beachtung des genannten Schlusstermins das Angebot in Schriftform in einem geschlossenen Umschlag mit dem vorgegebenen Angebots Kennzettel versehen bei der unter Anhang I.3) angegebenen Kontaktstelle einzureichen. 2) Das Angebot und dessen Anlagen sind in deutscher Sprache einzureichen. Bescheinigungen/Nachweise von nicht deutschsprachigen Einrichtungen müssen mit beglaubigter Übersetzung in Deutsch vorgelegt werden. 3) Es sollen nur die geforderten Erklärungen/Unterlagen/Nachweise dem Angebot beigefügt werden. Von der Übersendung allgemeingültiger Firmenunterlagen, Broschüren, Mappen o. ä. ist bitte abzusehen. Diese werden nicht berücksichtigt. 4) Abgeforderte Nachweise und Urkunden können dem Angebot in Kopie beigefügt werden. Der Auftraggeber ist jedoch berechtigt, bei Zweifeln und Bedenken die Vorlage von Originalen oder weiteren Unterlagen zu Verlangen.
   5.  Die geforderten Eignungsnachweise beruhen im Wesentlichen auf Eigenerklärungen der Bieter. Der Auftraggeber weist daher darauf hin, dass insbesondere im Zusammenhang mit Fragen der Zuverlässigkeit ergänzende Nachweise und Erklärungen vom Bieter oder externen Stellen (Korruptionsregister, Gewerbezentralregister etc.) jederzeit verlangt oder eingeholt werden können.
   6.  Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Es erfolgt keine Entschädigung für die Erstellung einzureichender Unterlagen bzw. Angeboten.
   7.  Im Fall von inhaltlichen Widersprüchen zur Auftragsbekanntmachung desselben Auftrags in anderen Bekanntmachungsmedien gelten einzig die Erklärungen der Unionsweit über das Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichten Bekanntmachung.
VI.4) Procédures de recours
VI.4.1) Instance chargée des procédures de recours Nom officiel: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie Adresse postale: Heinrich-Mann-Allee 107 Ville: Potsdam Code postal: 14473 Pays: Allemagne
VI.4.2) Organe chargé des procédures de médiation Nom officiel: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie Adresse postale: Heinrich-Mann-Allee 107 Ville: Potsdam Code postal: 14473 Pays: Allemagne
VI.4.3) Introduction de recours Précisions concernant les délais d'introduction de recours:
§160 GWB: (1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. (2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht. (3) Der Antrag ist unzulässig, soweit: 1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt, 2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
VI.4.4) Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours Nom officiel: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie Adresse postale: Heinrich-Mann-Allee 107 Ville: Potsdam Code postal: 14473 Pays: Allemagne
VI.5) Date d'envoi du présent avis:
07/01/2021
 
 
C L A S S E    C P V
31625200 - Systèmes d'alarme incendie 
35121700 - Systèmes d'alarme 
75251110 - Services de prévention des incendies